Rheinoper nicht bespielbar

rheinoper-nicht-bespielbar
Nach einem großen Wasserschaden muss das Duisburger Opernhaus weiterhin konzertant in der nah gelegenen Mercatorhalle aufführen.

80.000 Liter Wasser

Ein Wasserschaden vertreibt die Oper aus ihrer Spielstätte: Durch eine defekte Sprinkleranlage gelangten knapp 80.000 Liter Wasser auf die Bühne der Deutschen Oper am Rhein. Sämtliche Veranstaltungen im April hatten abgesagt werden müssen.
 

Ersatzspielstätte Mercatorhalle

Acht im Mai geplante Aufführungen werden nun konzertant in der benachbarten Mercatorhalle aufgeführt werden, also ohne Kostüme und Bühnenbild. Dies betrifft die Produktionen von Richard Wagners Oper „Götterdämmerung“ sowie Giuseppe Verdis Oper „Don Carlo“. Auch die vier Vorstellungen des „Ring“-Zyklus werden konzertant in der Mercatorhalle aufgeführt. Ein Ballettabend musste vollständig abgesagt werden, da keine geeignete Ersatzspielstätte gefunden werden konnte.

Wie viel Zeit die Reparaturen in der Rheinoper in Anspruch nehmen werden, ist noch unklar.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok