Robin Ticciati bleibt in Berlin

Ticciatis Vertrag beim DSO bis 2027 verlängert

robin-ticciati-bleibt-in-berlin
Das Deutsche Symphonie Orchester Berlin (DSO) hat bekannt gegeben, dass Robin Ticciati seinen Vertrag um weitere fünf Jahre verlängert hat, der ging eigentlich bis 2022 und endet jetzt erst 2027.
Seit der Saison 2017/18 ist der 37-jährige Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Orchesters. Und aktuell sind die Einspielungen mit Robin Ticciati und dem Ensemble auch vom Magazin Gramophone als Orchester des Jahres nominiert.

Vielseitigkeit und Flexibilität

"In den zurückliegenden Spielzeiten hat der 37-jährige Brite mit dem DSO seine immense Vielseitigkeit und Flexibilität unter Beweis gestellt – mit Repertoire von der Renaissance bis in die Gegenwart, mit Präsen­ta­tions­for­men, die von ungewöhnlichen Aufstellungen im Saal bis zu szenischen Einrichtungen reichen, und mit außer­gewöhnlichen Projekten wie dem Spiel auf Darmsaiten oder freien Improvisationen an mitunter unkon­ven­tio­nel­len Orten", so schreibt das DSO in einer Mitteilung. 

Die Klassik News Kompakt hören Sie täglich im Programm um 10:15 Uhr und 14:40 Uhr. Außerdem zum Nachhören in der Mediathek.

Das könnte Sie auch interessieren:

Robin Ticciati begeitert nich nur in Berlin sondern auch am Pult des Chamber Orchestra of Europe.

(A. Baumgart)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok