"Rule, Britannia!" bleibt

Das traditionelle Finale der Last Night of the Proms bleibt

rule,-britannia-bleibt © AdobeStock/ william
Es gab Streit um das Singen von "Rule, Britannia!" beim Finale der Last Night of the Proms, nun steht fest: es wird zu hören sein.
Kritik gab es angesichts der Black Lives Matter-Proteste, denn Großbritannien hat eine koloniale Vergangenheit und "Rule, Britannia!" ist natürlich sehr patriotisch. Jetzt hat man festgelegt, dass es zwar gespielt wird, allerdings in der Orchesterversion. Das teilte der Sender BBC gestern mit.

Die Diskussion hält an

Das traditionelle Finale der Proms, ebenso wie das Lied "Land of Hope and Glory", steht schon länger zur Diskussion. Gegener hielten die aktuelle Situation als beste Möglichkeit, etwas zu ändern: da man sowieso ohne Zuschauer und mit kleinerer Orchesterbesetzung spiele, könne man diese sonst vom gesamten Publikum geschmetterten Verse auch ganz weglassen.

Weitere Nachricht aus London

Am 30. September startet die Cadogan Hall mit Livekonzerten vor Zuschauern. Das Royal Philharmonic Orchestra ist damit das erste Orchester in London, das wieder vor echten Menschen spielt.

Die Klassik News Kompakt hören Sie täglich im Programm um 10:15 Uhr und 14:40 Uhr. Außerdem zum Nachhören in der Mediathek.

Das könnte Sie auch interessieren:

2018 zog ein Hauch London nach Coburg.

Auch in London gab es eines der ersten Drive-In-Konzerte.

(A. Baumgart)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok