Schmidts Streamingtipps KW 40

von Cinema-Experte Florian Schmidt

schmidts-streamingtipps-kw-40_2020-10-09_10-29-44
Er weiß immer wo die besten Filme laufen - Klassik Radio Cinema-Experte Florian Schmidt. Für ihr Wochenende hat er seine Filmtipps für Sie zusammengefasst.
Noch bis zum Samstag findet gerade das Filmfest Hamburg statt – die gute Nachricht für alle Nicht-Hamburger ist: es gibt in diesem Jahr ein Streaming-Angebot ausgewählter Kinofilme - und damit eine digitale Erweiterung. Während am Samstagabend im Kino der Gewinnerfilm aus Venedig und Toronto „Nomadland“ mit Frances McDormand gezeigt wird, kann sich auch das Online-Programm sehen lassen. Bis Samstagabend 23:59 Uhr kann man dort für jeweils 7 Euro insgesamt 45 Filme leihen und online anschauen. Und da sind hochinteressante Festivalbeiträge dabei.

Ich bin sehr gespannt auf den sehr ungewöhnlichen Western „First Cow“ von Kelly Reichardt, der in Deutschland noch gar keinen Kino-Starttermin hat oder auf das im Dezember bei uns anlaufende Ehedrama „Wer wir sind und wer wir waren“ mit Annette Bening und Bill Nighy.

Zum Tag der deutschen Einheit: Rohwedder & Wir Ostdeutsche

Ein kurzer Blick auf das Angebot von Netflix. Sehenswert ist deren erste deutsche Dokumentarserie.

heißt sie und beschäftigt sich eben mit diesem Begriff „Ostdeutsche“ – das klingt für die einen wie der eher ungeliebte Teil der wiedervereinten Deutschen, für die anderen wie Heimat und Identität. Was steckt dahinter? Selbstverständnis oder Fremdbestimmung, bloße Zuschreibung oder gar Klischee? Was heißt es, Ostdeutsche/r zu sein im 30. Jahr der Deutschen Einheit, und was heißt das für das ganze Land?

Herrliche Politsatire - "Das Parlament"

Um den Alltag von EU-Abgeordneten in Brüssel geht es in der sehr amüsanten, teilweise herrlich absurden Comedy-Serie „Das Parlament“, u.a. mit Christiane Paul, die gerade frisch in die ARD-Mediathek eingespeist wurde. Eine europäische Produktion unter französischer Federführung, in der drei junge Menschen im Mittelpunkt stehen: ein Franzose, ein Deutscher und eine Britin, die - so gut es geht - ihren jeweiligen Abgeordneten und deren politischen Beratern zuarbeiten.

Berührendes Drama von Atom Egoyan

Und in der ARTE Mediathek ist noch bis Ende des Jahres Atom Egoyans Film „Das süße Jenseits“ mit Ian Holm und Sarah Polley zu sehen. Auf vereisten Straßen gerät der Schulbus, der die Kinder der Gemeinde Sam Dent in British Columbia in die entfernte Schule bringen soll, ins Schleudern, rutscht auf einen zugefrorenen See, bricht ein und versinkt in der Tiefe. Nur die Busfahrerin und eine Schülerin überleben das Unglück, bei dem 13 Kinder sterben.
Egoyan hat die stille Variante eines Katastrophenfilms gedreht, der nach den Abgründen des Prinzips Familie sucht.

 

Oder wie der Regisseur es selbst ausdrückt: „Dies ist die Geschichte einer jungen Frau, die bemer­kens­werten Mut besitzt. Sie wird mit einem Mann konfron­tiert, der alle Antworten, aber nicht genügend Fragen hat. Es ist eine Geschichte über das Heilen tiefer seeli­scher Wunden und die mora­li­schen Entschei­dungen, die bei diesem Heilungs­prozeß getroffen werden müssen.“

Mehr zu aktuellen Kinostarts, Streamingmöglichkeiten und Heimkino-Erscheinungen hören Sie donnerstags ab 18 Uhr in unserer "Cinemashow" oder zum Nachhören in unserer Mediathek.


(F. Schmidt)
 

 

   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok