Sinfonieorchester trifft Rock!

Ungewöhnliche Orchesterprojekte

sinfonieorchester-trifft-rock © Africa Studio
Klassik hören und Rock mögen schließt sich nicht aus, ganz im Gegenteil, findet Musiker und Dirigent Jens Illemann und hat ein besonderes Orchesterprojekt gestartet.

Open Air statt weidende Schafe 

Die Heuschober ist bereits zum Probenraum ausgebaut und dort, wo normalerweise Kühe und Schafe friedlich grasen, wird im Juni Rockmusik ertönen - gespielt von einem Symphonieorchester. In Wewelsfleth an der Westküste Schleswig-Holsteins laufen die Vorbereitungen  für ein Klassik-Rock-Festival gerade auf Hochtouren. Dabei werden Klassiker von Metallica, Nirvana, den Scorpions etc. von dem “Rockin’ Symphony” Orchester gespielt, dass Jens Illemann gegründet hat. Die Inspiration dazu hatte er schon vor einiger Zeit: "Mich hat immer das Konzert der Berliner Philharmoniker mit den Scorpions gemeinsam begeistert. Ich war noch relativ jung, als ich das gesehen habe, in Hannover bei der Expo. Ich finde einfach, dass diese Kombination, gerade aus Streichern mit Rockmusik einen ganz besonderen Klang und Vielfalt bietet und ich glaube, dass das mit einem großen Orchester einach sehr sehr gut funktioniert." 

Hoffnung, das alles gut wird

Über 60 Musiker sind schon dabei, für einige Instrumente wie z.B. Englischhorn, Fagott, Horn, Klavier und Streicher kann man sich noch für das Orchester bewerben. Zwei Generalproben wird es geben, bevor die große Premiere dann am 20. Juni stattfinden soll. Falls der Heuschober unter den aktuellen Bedingungen als Probenraum nicht ausreichen sollte, kann auch auf eine Sporthalle ausgewichen werden. Beim Festival selbst werden die Zuschauer auf selbst mitgebrachten Picknick-Decken sitzen - in sicherem Abstand voneinander. Bei Ein- und Ausgängen ist ebenfalls genug Platz garantiert. Trotzdem: woher nimmt man die Motivation, in so unplanbaren Zeiten ein solches Event zu organisieren? "Ich finde, dass gerade in diesen Zeiten der Schwung da sein sollte, um verschiedene Konzertformate zu planen. Es gibt ja viele Leute, die stecken jetzt den Kopf in den Sand und sagen 'es ist alles ganz furchtbar und ganz schlimm'. Das ist es natürlich, aber ich mag es eben, nach vorn zu sehen. Das war im letzten Jahr anders, da musste ich alle meine Projekte absagen, aber für dieses Jahr plane ich wieder ganz hoffnungsvoll und ich glaube, dass das alles gut werden wird." 

Internationales Online-Orchester

Bei so viel Energie hat Jens Illemann deshalb gleich noch ein weiteres Orchesterprojekt am Laufen: ein internationales Online-Orchester. Bis zu 400 Musiker kommen daei zusammen - aus bis zu 20 Nationen: vom asiatischen Raum bis über die USA und Kanada, Europa und sogar Musiker aus Hawaii, Südafrika und Australien sind dabei. "Ich stelle den Musikern Notenmaterial und Play-Alongs zur Verfügung. Die Musiker proben also zuhause, nehmen sich dabei auf, wie sie das Stück spielen und ich bastel aus den Videos dann ein Gesamtwerk." Das stellt Jens Illemann dann immer Samstags um 18 Uhr online. Untereinander kommunzieren die Musiker in einem eigens dafür eingerichteten Chat und Forum. 

"Das ist viel Arbeit, aber das macht auch  sehr sehr viel Spaß, gerade, weil man auch immer wieder bekannte Gesichter sieht, die schon seit Monaten dabei sind. Das ist meine ganz ganz große Freude", betont der Musiker und Dirigent.

Und so klingt das  Online-Orchester "Corona-Spezial"




(K.Jäger)

Außerdem interessant:

Erste Details zu den diesjährigen Bayreuther Festspielen verrät Katharina Wagner. 

Was macht ein Orchester ohne Chefdirigent? Ein Gespräch mit dem Orchestervorstand des BR Symphonieorchesters. 

Spezialauftrag: die Wiener Sängerknaben beim Militär.
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok