Soundtrack der Einheit mit Axel Brüggemann

Samstag von 14 - 16 Uhr

soundtrack-der-einheit-mit-axel-brüggemann © Annett Seidler
Es begann vor 30 Jahren, könnte man sagen, denn für viele Menschen war die deutsche Einheit wie ein lang ersehntes Märchen, das endlich war wurde. Welche Rolle die Musik dabei spielte, darüber spricht Axel Brüggemann mit Herbert Blomstedt zum Tag der Deutschen Einheit.
Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober wird Klassik-Radio-Moderator und Musikjournalist Axel Brüggemann von 14:00-16:00 zwei Stunden lang durch den Soundtrack der Vereinigung wandern. Dabei wird er über die Rolle der Musik beim Mauerfall sprechen: Von Mstislav Rostropovich, der an der Mauer Bach auf dem Cello spielte, über die Dirigenten Daniel Barenboim und Leonard Bernstein mit ihren Vereinigungskonzerten.

Zu Gast: Herbert Blomstedt

Außerdem wird Brüggemann die wichtigsten Ensembles aus Ost und West vorstellen und sich mit der Dirigenten-Legende, dem schwedischen Maestro Herbert Blomstedt, über seine frühen Jahre als Chefdirigent in Dresden unterhalten.

Das könnte sie auch interessieren: 

Einst hatte die DDR die beste Klassik-Versorgung weltweit. Nach der Wende gab es hier große Veränderungen und eine Wiedervereinigung der deutschen Orchesterlandschaft

(A. Brüggemann/R. Jünemann) 


   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok