Tag der Freundschaft

Ein Leben lang

tag-der-freundschaft © Fotolia_Robert Kneschke
Freundschaften sind wichtig. Sie bereichern unseren Alltag, schützen uns vor Einsamkeit und machen uns zu dem Menschen, der wir sind.

Was haben die Kultfiguren „Ernie und Bert“, die Helden der Prärie „Winnetou und Old Shatterhand“ oder die Dichter J.W.Goethe und Friedrich Schiller gemeinsam?
Auf den ersten Blick vermutlich nichts, aber eine ganz wichtige Sache verbindet sie alle: eine tiefe innige Freundschaft zueinander.
Am 30.07.2018 ist Internationaler Tag der Freundschaft, ein Tag, an dem wir die Freundschaft feiern und die vielen bewegenden Momente, die wir mit unseren Freunden erleben dürfen.

Freundschaften sind wichtig

„Auf die ganze Gesellschaft betrachtet, ist es einer der wichtigsten Beziehungen, mit den Familienbeziehungen und den Verwandtschaftsbeziehungen.“, so der Soziologe Dr. Janosch Schobin von der Universität Kassel. Er beschäftigt sich seit Jahren mit dieser Thematik, schrieb sogar seine Doktorarbeit darüber. Mit ihm haben wir uns anlässlich des Internationalen Tags der Freundschaft unterhalten und einige neue Inhalte erfahren!

Miteinander- trotz Gegensätze

‚Gegensätze ziehen sich an‘, ist wohl eines der absoluten Standardzitate, wenn es um jegliche Art von Beziehungen geht. Aber was ist da eigentlich dran? „Komplementarität-Phänomene gibt es bei Persönlichkeitseigenschaften.“ Als Beispiel: Extrovertierte Menschen haben einen großen Freundeskreis, verlässliche Menschen sind besonders beliebte Freunde. Solche Kombinationen findet man trotz der charakterlichen Unterschiede und werden höher bewertet, heißt, sie sind wichtigere Freundschaften.

Freunde – ein Leben lang?

Eine Freundschaft ein Leben lang zu halten ist eine schöne Vorstellung! Einen Tipp, was man selbst dafür tun kann, hat uns Dr. Schobin auch verraten: „Man muss sich um Freundschaften kümmern, vermutlich ist auch wichtig, dass man ein privilegiertes Wissen über den anderen entwickelt, das ist in der Praxis des Gesprächs mit Freunden sehr wichtig.“ Das ist auf jeden Fall ein guter Anfang, um eine beständige Freundschaft zu entwickeln, ein gegenseitiges Interesse zeigen und sich um einander kümmern. Jedoch ist auch erwiesen, dass sich zu jedem neuen Lebensabschnitt der Freundeskreis verändert.

Forschung in der Freundschaft

Studien gibt es viele. Aber was beinhalten denn eigentlich die ganzen Versuche und Experimente, worauf zielen sie ab? Es gibt als Beispiel die Netzwerkstudien, wo der Zusammenhang zwischen Verhaltensweisen und Veränderungen von Freundschaftsnetzwerken untersucht wird. Besonders prägnante Themengebiete sind der Alkoholkonsum im Beisein von Freunden und das Rauchen. Das gemeinsame Rauchen vor der Mensa bewirkt, dass ein Gespräch zustande kommt und sich womöglich Freundschaften bilden, gleichzeitig raucht man automatisch mit, wenn im Freundeskreis viel geraucht wird. „Es ist insgesamt ein sehr interessantes Thema, also wie unsere Freunde unser Verhalten formen und wie aber auch wir unseren Freundeskreis danach formen, welche Verhaltensweisen wir miteinander haben.“

Momentan ist auch noch eine andere Studie in der Entwicklung, nämlich inwiefern nachhaltiger Lebensmittelkonsum sich unter Freuden verbreitet. Dabei wird untersucht, ob Fleischessen, beziehungsweise Vegetarische Ernährung ansteckend ist und wie man darauf innerhalb des Freundeskreises Einfluss nehmen könnte.

Einfluss der Freundschaft auf das Weltgeschehen

Schaut man sich den Bereich der historischen Freundschaftsforschung genauer an, kann man sagen, dass Freundschaften bereits in frühen Zeiten eine weitreichende Wirkung hatten. Früher war die Beziehung zweier Könige von großer Bedeutung für das Verhältnis der beiden Länder. Man spricht von sogenannten Repräsentativfreundschaften. Heute ist die Beziehung der Politiker bestimmend für das Verhältnis zweier Länder.Angela Merkel versteht sich nicht so gut mit Präsident Donald Trump infolgedessen auch automatisch die Beziehung zwischen Amerika und Deutschland getrübt ist, anders wie mit Barack Obama, mit dem sich Angela Merkel menschlich viel besser verstanden hat und dementsprechend auch die deutsch-amerikanischen Beziehungen besonders gelobt wurden.

Gemeinsame Werte in einer Freundschaft

Es ist nicht notwendig in einer Freundschaft immer dieselbe Meinung, dieselben Ansichten zu vertreten. Die verschiedenen Standpunkte auszutauschen und vielleicht auch sich gegenseitig zu überzeugen, machen das Miteinander gerade reizvoll und interessant. Aber wie sieht es mit Werten aus? „Man entwickelt Werte in den Freundschaften und oftmals weichen diese auch von den Werten der Gemeinschaft ab. Offizielle Werte spielen in Freundschaften in der Regel immer dann eine Rolle, wenn man sich gegen sie wendet. Freundschaft als Lebensform ist extrem wertfrei, aber Werte spielen innerhalb der Freundschaft schon eine Rolle."
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok