Uneinigkeit bei der Charité in Berlin

Bei vollen Konzertsälen gehen die Meinungen auseinander

uneinigkeit-bei-der-charité-in-berlin © AdobeStock_Daniel
Ein Professor der Charité hat ein Papier mit neuen Empfehlungen für Klassik Konzerte herausgegeben. Vorschnell, wie es scheint ...
Können Klassik Konzerte bald wieder voll besetzt stattfinden? Ein neues Papier mit Empfehlungen der Charité in Berlin sorgt für große Diskussionen. Professor Stefan Willich, Direktor des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Berliner Charité sagte gegenüber dem rbb, dass ein vollbesetzter Klassik Konzertsaal möglich sei, wenn alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen würden. Auf Nachfrage wurde uns gesagt, dass die Empfehlungen nicht abgesprochen waren und lediglich eine Diskussionsgrundlage sind. Der Vorstand der Charité hat sich klar von den Empfehlungen des Professors distanziert.

Die Klassik News Kompakt hören Sie täglich im Programm um 10:15 Uhr und 14:40 Uhr. Außerdem zum Nachhören in der Mediathek.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bei den Salzburger Festspielen werden die strengen Hygienekonzepte eingehalten. Das gestaltet sich gar nicht so einfach, da diese von Orchester zu Orchester unterschiedlich sind.

John Williams hat sein Erfolgsgeheimnis gegenüber der Frankfurter Allgemeinen verraten. Es ist gar nicht mal so kompliziert. 

(R. Jünemann)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok