Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Reich an Kunst, reich an Geschichte, reich an Natur und reich Schönheit. Ja, das Gartenreich Dessau-Wörlitz überzeugt mit seiner Vielfalt und hat für jeden etwas zu bieten. Besuchen Sie das UNESCO-Welterbe.

Das Gartenreich Dessau-WörlitzFoto: Uwe Weigel | Der Venustempel im Wörlitzer Park

Unendlich schön. Mit diesen beiden Worten beschrieb Johan Wolfgang von Goethe den Wörlitzer Park. Angelegt ab 1765, war er der erste Landschaftspark, der außerhalb Englands entstand. Viele sollten folgen, in ganz Europa.

Und Wörlitz überzeugt seine Gäste bis heute. Entlang verschlungener Wege und Kanäle wartet er mit einem klassizistischen Schloss, antiken Tempeln, neogotischen Bauten, dunklen Grotten und einem Labyrinth aus grobem „Felsenstein“, einer Vulkaninsel sowie Ketten-, Schwimm-, Eisen- und Holzbrücken der verschiedensten Art auf. Ungeahnte Blicke auf zuvor noch versteckte Gartenbilder entzücken nach jeder Biegung und machen einen Spaziergang unvergesslich. Wiederum ganz neue Sichten eröffnen sich, wenn man den Park gemütlich mit der Gondel durchfährt.

Tipps und Informationen rund um einen Besuch im Gartenreich Dessau-Wörlitz erhalten Sie unter www.welterbe-gartenreich.de

Banner
Foto: Peter Dafinger | Schloss Wörlitz, ein Meisterwerk des Klassizismus

Doch das, was Friedrich Franz, Fürst von Anhalt-Dessau im 18. Jahrhundert zwischen der Bauhausstadt Dessau und der Lutherstadt Wittenberg schuf, reicht über den Wörlitzer Park hinaus und ist heute als „Gartenreich Dessau-Wörlitz“ UNESCO-Welterbe der Menschheit. Geprägt durch Freundschaften zu Philosophen der Aufklärung, lange Reisen nach England und Italien und das genaue Studium architektonischer wie technischer Innovationen, setzte sich der junge Fürst zwei Ziele. Zum einen, sein ganzes Land zu einem Garten werden zu lassen. Deshalb wurden mehrere Landschaftsparks angelegt und elegant mit älteren Schlossanlagen aus Barock und Rokoko verflochten – kilometerlange Sichtachsen und Wege prägen seither die Landschaft südlich der Elbe. Zum anderen wollte der Fürst sein Volk zu bilden. Deshalb durfte schon damals jedermann die Parks und Schlösser besuchen.

Der Wörlitzer Park bildet gemeinsam mit den Schlossparks Mosigkau und Oranienbaum, dem Luisium, dem Dessauer Georgium und Kühnauer Park sowie dem Waldpark am Sieglitzer Berg bis heute ein einmaliges Gesamterlebnis aus Natur, Kunst und Kultur auf 142 km². Schönheit, Inspiration und Erholung machen den besonderen Charme eines Besuchs im Gartenreich Dessau-Wörlitz aus.

Das Gartenreich wird zur Bühne

Tauchen Sie ein in die inspirierende und vergnügliche Vielfalt des Gartenreichs: Hier treffen sich Kunst und Architektur, barocke Schlossparks und englische Landschaftsgärten, Radtourismus und Gondelfahrten, Musikalisches und Kleinkunst, Kino und Theater, Picknick und Vulkanausbrüche – das Jahr 2024 wartet mit Großartigem auf!

Banner
Foto: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Bildarchiv, Heinz Fräßdorf | Seekonzert im Wörlitzer Park

Für Freunde klassischer Musik sind die alljährlichen Konzerte im Rahmen des „Gartenreichsommers“ besonders empfehlenswert. Es locken romantische Klänge im Rokoko-Ambiente von Schloss Mosigkau, Melodien von Johann Sebastian Bach im detailreichen Festsaal des klassizistischen Schlösschens Luisium, Werke weiblicher Komponistinnen im barocken Schloss Oranienbaum oder virtuose Violinmusik im frühesten klassizistischen Bauwerk Deutschlands, Schloss Wörlitz. Aber auch die Gärten und Parks werden zur Bühne! Erleben Sie gemütliche Kaffee- und interessante Wandelkonzerte im Grünen. Oder lassen Sie sich in einer der Gondeln im Wörlitzer Park gleichzeitig kulinarisch und musikalisch verwöhnen: Insgesamt zehn Seekonzerte laden in den Sommermonaten dazu ein, den Abend bei köstlichem Dinner und begleitet von klassischen Klängen vom Wasser aus zu genießen.

Eine herausragende Rolle im Veranstaltungsreigen des Gartenreichs spielt Jahr für Jahr die Insel „Stein“ im Wörlitzer Park. Zahlreiche Theatervorstellungen sowie eine Woche Freiluftkino finden im antiken Theater der Insel statt – unter dem schwelenden Krater des Wörlitzer Vesuvs, des einzigen künstlichen Vulkans Europas. Seien Sie dabei, wenn es 2024 heißt „Reif für die Insel – Wörlitz, der Vulkan ruft!“ und der über 250 Jahre alte Vulkan wieder spektakulär Feuer speit.

Tickets für viele Events im Jahr 2024 sind bereits verfügbar. Die Termine finden Sie unter www.welterbe-gartenreich.de/veranstaltungen

Klassik Radio zum NachhörenGartenreich Dessau-Wörlitz

Ein besonderer Ort

Klassik Radio zum NachhörenGartenreich Dessau-Wörlitz

Zu jeder Jahreszeit das Gartenreich und Veranstaltungen genießen

Klassik Radio zum NachhörenGartenreich Dessau-Wörlitz

Mehr entdecken