Zwei Personen fahren auf einem Mofa durch ein Getreidefeld - aus "Der WInd wird uns tragen"
MK2
Zwei Personen fahren auf einem Mofa durch ein Getreidefeld - aus "Der WInd wird uns tragen"
Schmidts Streamingtipps KW 40

Wunderbare Werkschau von Abbas Kiarostami

Eine temporeiche neue deutsche Netflix-Serie, der Goldene Palme-Gewinner von Cannes und das US-Remake eines dänischen Thrillers.

Scorsese und Godard sind Bewunderer

"Der Film beginnt mit D.W. Griffith und endet mit Abbas Kiarostami", hat die französische Regielegende Jean-Luc Godard mal gesagt. Und das bringt den Stellenwert, die Wichtigkeit und den Einfluss des iranischen Filmemachers ganz gut auf den Punkt.  

 

Kiarostami gilt als eine der Schlüsselfiguren des globalen Arthousekinos und ist spätestens seit der Goldenen Palme für „Der Geschmack der Kirsche“ 1997 regelmäßig zu Gast bei internationalen Filmfestivals gewesen. Nach seinem Tod 2016 wurde sein Werk, mit besonderem Augenmerk auf die frühen Filme, aufwendig restauriert, seinen größten Fan hat Kiarostami im unermüdlichen Martin Scorsese.

 

Und wiederentdecken oder auch überhaupt entdecken lässt sich das Werk des Regisseurs auf dem Streaming-Dienst LaCinetek. Diese Filmplattform widmet sich den großen Filmen des 20. Jahrhunderts und folgt dabei den Empfehlungen von etablierten Filmemachern. Bereits 100 Regisseur*innen haben für LaCinetek eine Liste ihrer 50 Lieblingsfilme erstellt. Und da Kiarostami nicht nur in Scorsese und Godard große Bewunderer hat, kommen wir nun dank diverser Vorschläge und Empfehlungen in den Genuss seines Werks.

 

 

 

 

 

Fokus auf Abbas Kiarostami
Fokus auf Abbas Kiarostami
Fokus auf Abbas Kiarostami

Insgesamt neun Film stehen in restaurierter Fassung bereit. Die Auswahl umfasst seine Anfänge in den 1970er Jahren, seine international anerkannten Meisterwerke und die digitale Wende der 2000er Jahre. Oder anders formuliert: es geht von seinen Kindheitsporträts bis zu seinen existenziellen Roadmovies.

 

 

Bewegender Ballett-Film - möglichst schnell schauen

Der Film „Yuli“ ist eine mitreißende Mischung zwischen Tanzfilm und Biopic. Es ist die bewegende Lebensgeschichte eines der besten Balletttänzer der Welt: Carlos Acosta, aufgewachsen im ärmlichsten Viertel von Havanna. Zunächst vom Vater zum Ballett gezwungen, entdeckt er seine Leidenschaft für den Tanz und schafft es bis zum Star des Royal Ballet in London.

Yuli (Offizieller Trailer deutsch)
Yuli (Offizieller Trailer deutsch)
Yuli (Offizieller Trailer deutsch)

„Yuli“ hat wunderschön inszenierte und choreographierte Tanzszenen, erzählt aber auch von der Zerrissenheit Kubas, von Armut und Repressalien, davon, wie Carlos Acosta über die Grenzen Kubas hinaus zur Tanzlegende wurde und welchen Preis er dafür zahlte. Der berührende Film ist noch bis Sonntag (10.10.) in der ARTE Mediathek abrufbar.

 

Neue deutsche Netflix-Serie nach einer unglaublichen wahren Geschichte

 

Es gibt eine neue deutsche Netflix-Serie, eine, die noch dazu auf einer wahren Geschichte beruht, der unglaublichen Geschichte zweier deutscher Computerpioniere. „The Billion Dollar Code“ heißt die Serie von Regisseur Robert Thalheim und Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg, die in zwei Zeitsträngen und vier Teilen erzählt, wie zwei belächelte Nerds 25 Jahre nach dem Ideen-Klau gegen einen scheinbar unbesiegbaren Gegner vor Gericht ziehen, um als Erfinder des Google Earth-Algorithmus anerkannt zu werden.

 

The Billion Dollar Code | Offizieller Trailer | Netflix
The Billion Dollar Code | Offizieller Trailer | Netflix
The Billion Dollar Code | Offizieller Trailer | Netflix

Von der Hackerszene im Nachwende-Berlin der 90er Jahre über die idealistische Welt des frühen Silicon Valley bis hin zur harten Realität eines Multi-Millionen-Dollar-Prozesses erzählt die Serie in insgesamt 267 Minuten von einer großen Freundschaft, von Loyalität und der Frage nach Gerechtigkeit im digitalen Zeitalter. 

„The Billion Dollar Code“ ist spannend und temporeich und noch dazu sehr dran an den echten Ereignissen. Denn die Macher haben im Vorfeld viele Gespräche mit Zeitzeugen geführt und die Gerichtsakte mit ins Drehbuch einfließen lassen. Zu sehen ist die vierteilige Mini-Serie auf Netflix.

 

 

 

Achtung: Zwerchfellzerrung möglich!

LOL – diese Abkürzung war bis vor kurzem bekannt als „Laugh out loud“. Seit der erfolgreichsten Eigenproduktion aus dem Hause Amazon Prime Video steht LOL jetzt aber auch für „Last One Laughing“. Und weil die erste Staffel so extrem gut ankam und sehr wahrscheinlich für einige Zwerchfellzerrungen und Oberschenkelblessuren gesorgt haben dürfte, folgt nun also Staffel 2.

 

 

 

 

LOL: Last One Laughing Staffel 2 Offizieller Trailer l Prime Video DE
LOL: Last One Laughing Staffel 2 Offizieller Trailer l Prime Video DE
LOL: Last One Laughing Staffel 2 Offizieller Trailer l Prime Video DE

Zehn deutsche Comedians verbringen also wieder sechs Stunden in einem Raum und dürfen dabei nicht lachen, sollen aber permanent Späße machen. Von einem Nebenraum aus beobachtet Schiedsrichter Bully Herbig über vierzig Kameras das Geschehen. Das dürfte sehr wahrscheinlich wieder zum Lachtränen-Weinen genial sein. „LOL – Last One Laughing“ ist bei Amazon Prime Video zu sehen.

 

 

 

Innovativer dänischer Thriller bekommt US-Remake

Es gibt eine alte Hollywood-Faustregel. Sobald es einen richtig erfolgreichen europäischen Film gibt, folgt – meistens sehr schnell – das US-Remake. Das war so bei Stieg Larssons „Millenium-Trilogie“ oder bei Til Schweigers „Honig im Kopf“. Nun können wir auch die amerikanische Fassung eines dänischen Erfolgsfilms von 2019 sehen.

 

Der dänische Thriller „The Guilty“ hat fast 40 Auszeichnungen abgeräumt und ist ein tatsächlich unglaublich intensiver und spannender Thriller. Auch im Remake, das jetzt bei Netflix zu sehen ist, sieht man fast den ganzen Film lang nur einen Polizeibeamten, der in der Notrufzentrale arbeitet und dann einen Anruf bekommt, der uns mitten rein katapultiert in 1 ½ äußerst spannende Stunden.

 

The Guilty | Offizieller Trailer | Jake Gyllenhaal | Netflix
The Guilty | Offizieller Trailer | Jake Gyllenhaal | Netflix
The Guilty | Offizieller Trailer | Jake Gyllenhaal | Netflix

Zwar hat auch das Remake starke Macher: den „Training Day“-Regisseur Antoine Fuqua und einen beeindruckend spielenden Jake Gyllenhaal; das Drehbuch stammt von Nic Pizzolatto, dem „True Detective“-Creator. Und auch die US-Variante des 90-minütigen Echtzeitthrillers ist durchaus atemlos inszeniert. Sie kommt aber nicht an das herausragende dänische Original heran, das Sie eher sehen sollten – aktuell z.B. bei Amazon Prime Video.

 

 

 

 

 

Goldene Palme-Gewinner - abgedreht ohne Ende

Zwei Drittel der Einnahmen haben die deutschen Kinos aktuell James Bond zu verdanken. Wegen dieser Leinwand-Dominanz starten in dieser Woche auch keine anderen Blockbuster. Aber dafür ist ein Festivalabräumer zu sehen: der Goldene Palme-Gewinner von Cannes, Julia Ducournaus Fantasy-Drama „Titane“. Zum ersten Mal ging der heiß begehrte und renommierte Filmpreis an eine Frau allein und noch dazu an eine Newcomerin.

Titane 2021 (Trailer auf Deutsch)
Titane 2021 (Trailer auf Deutsch)
Titane 2021 (Trailer auf Deutsch)

Die Geschichte um Alexia, ein junges Mädchen zwischen Mensch und Maschine, das zur Serienmörderin wird, sorgte in Cannes spektakulär für Aufsehen. Jury-Präsident Spike Lee sprach von einer einzigartigen Kombination aus Genie und Verrücktheit. Tatsächlich ist „Titane“ grenzüberschreitend, explosiv und einer der ungewöhnlichsten Filme der vergangenen Jahre.

(09.10.2021/ F. Schmidt)