Der Welterfolg “Der Name der Rose” als Oper

Mailänder Skala und Pariser OperDer Welterfolg “Der Name der Rose” als Oper

Der Welterfolg “Der Name der Rose” soll jetzt eine Oper werden. Eine Zusammenarbeit der Mailänder Scala und der Pariser Oper.

Der Welterfolg “Der Name der Rose” als OperFoto: Adobe Stock

Buch, Theater, Film, Oper

Die Erfolgsgeschichte begann 1980: Da erschien Umberto Ecos Roman „Der Name der Rose“. Er wurde ein echter Bestseller in über 40 Sprachen übersetzt und 1986 mit ebenso großem Erfolg verfilmt. 2017 gab es dann die Theateradaption, zwei Jahre später eine Mini-Serie und jetzt wird aus dem Roman sogar eine Oper.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum 45. Jubiläum 

Ein bisschen dauert es aber noch, denn genau 45 Jahre nach dem Erscheinen des Buchs - am 27. April 2025 - werden wir den mittelalterlichen Krimi auf der Opernbühne sehen, in einer Coproduktion der Mailänder Scala und der Pariser Oper. Es wird zwei Premieren geben, nacheinander an beiden Häusern. Die Vorfreude ist jetzt schon groß, vor allem bei Dominique Meyer, dem Intendanten der Mailänder Scala, der schon jetzt schwärmt: "Es ist eine sehr wichtige Oper mit einem fantastischen Thema. Alle Bedingungen sind erfüllt, um ein schönes Projekt daraus zu machen“.

Komponist ist der 1973 in Pisa geborene italienische Komponist Francesco Filidei. Seine Werke sind vor allem für den dramatischen Klang bekannt.

15.06.2023

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel