Die Jahreszeit Herbst in der Klassik

Beliebtes ThemaDie Jahreszeit Herbst in der Klassik

Egal ob Vivaldi oder Mozart, Komponistinnen und Komponisten waren immer sehr fasziniert von der herbstlichen Jahreszeit. Das Thema findet sich in einigen Stücken wieder. 

Die Jahreszeit Herbst in der KlassikFoto: Adobe Stock

Die Tage werden kürzer und die Bäume verlieren ihre Blätter: Wir sind mitten im Herbst, die farbigste und schillerndste Jahreszeit. Kein Wunder, dass die Vielfalt in der Natur mit den verschiedenen herbstlichen Stimmungen auch in der Klassik seine Spuren hinterlassen hat. Ganz viele Komponisten haben dem Herbst ein musikalisches Denkmal gesetzt:

Das Stück „Autumn Song"  des amerikanischen Komponistin Amy Beach ist geprägt von Wehmut und Abschied:

Auch Peter Tschaikowsky hat die Jahreszeiten vertont. In 12 Sätzen, für jeden Monat einen und der Oktober steht für eine entschleunigte und beschauliche Herbstzeit:

Bei Antonio Vivaldi ist der Herbst eine Zeit der Leichtigkeit. Die Bauern freuen sich über die glücklich eingebrachte Ernte: Beeindruckend vertont in seinen Vier Jahreszeiten:

Auch Joseph Haydn war angetan von der Farbenvielfalt und der ganz besonderen Stimmung im Herbst: Sein Oratorium "Die Jahreszeiten" klingt fröhlich und leicht:


Und dann wäre da noch Edward Grieg mit seiner Konzertouvertüre: "Im Herbst". Er nimmt uns mit auf einen turbulenten Ausflug in die Schönheit der goldenen Jahreszeit.

Der Herbst ist eine besondere Jahreszeit mit einer magischen Anziehungskraft für die Tondichter und Klangmaler der Klassik.


Anzeige

All diese Stücke und noch vieles mehr zur Jahreszeit Herbst finden Sie bei Klassik Radio Select in den Premium-Sendern: Von der Golden Autumn Lounge über Herbstkino für Filmfans bis hin zu Klassik für den Herbst, hier findet jeder die passende Musik.

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel