Die Wahre Geschichte der Woche: Billy Joel

Ausgewählt von Thomas OhrnerDie Wahre Geschichte der Woche: Billy Joel

Jede Woche wählt ein Mitglied aus der Redaktion eine persönliche Wahre Geschichte der Woche aus und verleiht ihr eine besondere Note.

Die Wahre Geschichte der Woche: Billy Joel Foto: Klassik Radio

Diese Woche kommentiert Thomas Ohrner:

In dieser Woche haben wir in der wahren Geschichte das Schicksal des Großvaters des legendären US Sängers Billy Joel gehört.

Der Großvater Karl Joel war ein jüdischen Unternehmer aus Nürnberg. Er war ein erfolgreicher Geschäftsmann. Aus einem kleinen Wäscheladen in Süddeutschland hatte er in wenigen Jahren einen großen Textilversandhandel geschaffen. Er wurde von den Nazis aus Deutschland vertrieben und gezwungen, sein Unternehmen an einen Deutschen abzugeben.

Die Flucht in die USA

Der Geschäftsmann, der den florierende Versandhandel der Familie Joel im Dritten Reich übernahm, war Josef Neckermann, einer der wohlhabendsten und bekanntesten Unternehmer der deutschen Nachkriegszeit. Der Versandhändler profitierte immens von der »Arisierung« des Betriebs – und brachte die Joels um ihr Geld. Sie sahen keinen Heller und flüchteten in die USA, wo dann später auch Enkel eben Billy Joel geboren wurde. Er wurde später auf den Konzertbühnen der ganzen Welt als der „Piano-Man“ gefeiert.

Unbekanntes Element

Eine Art Happy End

Für mich ist das Faszinierende an der Geschichte der Joels einmal ihre Beispielhaftigkeit, zum anderen ihre Vielschichtigkeit.

Tröstlich ist, dass die Joel-Story trotz allem eine Art Happy End hat: Billy Joel ist ein nach wie vor erfolgreicher und gefeierter Weltstar. Trotz der Nazis!

Herzliche Grüße

Ihr Thomas Ohrner 

(26.02.2022/T. Ohrner)

25.02.2022

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel