Lasst uns den Tag mit Dankbarkeit beginnen

Carpe DiemLasst uns den Tag mit Dankbarkeit beginnen

Mit "Carpe Diem" geben die evangelischen oder katholischen Kirchen immer montags bis samstags einen neuen Denkanstoß für Ihren Tag.

Lasst uns den Tag mit Dankbarkeit beginnenFoto: Foto von Marcus Wöckel von Pexels

So viele Dinge, für die ich dankbar bin

Wenn ich morgens aufwache, mache ich das unter einem Dach mit meinen liebsten Menschen. Deswegen beginne und beende ich meine Tage mit dem Gefühl von: Dankbarkeit…

Und ich weiß – gerade in diesen Tagen und Wochen - dass ich ohnehin sehr viel Grund zur Dankbarkeit habe. Dafür, dass ich in genug zu essen habe, im warmen Bett schlafe, Arbeit habe und medizinisch gut versorgt bin. Und das Alles in Frieden und Freiheit.

Unbekanntes Element

Für alle, die gerade nicht so viel Glück erleben

Bei allem, wofür ich dankbar sein kann, weiß ich, dass anderen genau das fehlt: Ein zu Hause, Arbeit, Frieden und Freiheit. Deshalb ist mein Dank auch immer mit der Bitte für andere verbunden – im Gebet. Eine hilflose Geste, ja. Aber im Gebet kann ich alles das vor Gott tragen, was ich nicht aus eigener Kraft lösen kann und alles, von dem ich weiß, dass ich damit beschenkt bin ohne dass ich das verdient hätte.

Carpe Diem - Gedanken zum Tag hören Sie Montags bis Samstag um 6:10 bei Klassik Radio.

27.03.2022

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel