Sanierung der Stuttgarter Oper besprochen

Die Sanierung rückt näherSanierung der Stuttgarter Oper besprochen

Die Stuttgarter Oper ist sanierungsbedürftig, aber die Kosten für die anstehenden Maßnahmen werden voraussichtlich hoch.

Sanierung der Stuttgarter Oper besprochenFoto: Matthias Baus

Der Stuttgarter Gemeinderat hat zwar nun den Weg für die Sanierung frei gemacht, hat aber zunächst nur die Planungskosten in Höhe von 13,5 Millionen Euro bewilligt, zu denen das Land die gleiche Summe zusteuert. Zusätzlich soll eine Interimsstätte entstehen. 

Unbekanntes Element

Teure Sanierung steht bevor

Ein Baubeschluss ist das Ganze noch nicht. Aber schon jetzt ist klar, dass das Vorhaben immense Kosten hervorruft: die Stuttgarter Staatsoper ist das größte Dreispartenhaus der Welt und die Kosten für Sanierung, Erweiterung und Modernisierung liegen nach Schätzungen bei mehr als einer Milliarde Euro, die sich Stadt und Land teilen müssten.

Der Steuerzahlerbund kritisiert die Sanierung bereits und fordert eine preiswertere Lösung. 

Das Große Haus wurde zuletzt 1983/84 renoviert und auf den technischen Stand von damals gebracht, vor 2025 soll mit den neuen Sanierungsmaßnahmen nicht begonnen werden. Diese dauern voraussichtlich fünf bis sieben Jahre. 

Die Klassik News hören Sie von Montag bis Freitag um 10:10 Uhr und 14:10 Uhr und jederzeit als Podcast

Unbekanntes Element
28.07.2021

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel