Unverständnis der Laien-Chöre in England

Regelungen als ungerecht empfundenUnverständnis der Laien-Chöre in England

Laienchöre dürfen in England derzeit nur zu sechst in Innenräumen singen - eine Regelung, die viele nicht angemessen finden.

Unverständnis der Laien-Chöre in EnglandFoto: Photo by Raul Varzar on Unsplash

Laienchöre dürfen in England derzeit nur zu sechst in Innenräumen singen, im Freien mit maximal 30 Personen. Das stößt bei den Chören auf Unverständnis. Das Argument: in Kneipen sitzen die Menschen ohne Maske zusammen und singen und gröhlen, Bilder aus dem Wembley Stadion zeigen 4000 Menschen, die Ende April bei einem Fußballspiel gemeinsam sangen.

10000 football fans singing in football stadiums, dozens singing in pubs, yet only 6 non-professionals are allowed to sing in our cavernous cathedrals, churches, theatres and concert halls.
Glen Dempsey, assistant director of music der Ely Cathedral

Chöre hätten gute Hygienekonzepte

Da könne die Chorszene, die sich um Hygienekonzepte und gute Lüftungssysteme bemüht, eine solche Unterscheidung nicht nachvollziehen.

Die Einschränkung der Amateurmusiker wirkt sich auch auf professionelle Künstler aus, denn oft werden diese für Auftritte eingekauft.

Unbekanntes Element

Singen offiziell auch in Kneipen nicht erwünscht

Offiziell sollen natürlich auch die Besucher der Kneipen und Sportveranstaltungen Maske tragen und nicht singen, die Veranstalter und Angestellten sind dazu angehalten, solches Verhalten zu unterdrücken, die Realität sieht aber, zumindest teilweise, anders aus.

19.05.2021

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel