Jan A.P. Kaczmarek ist verstorben

Jan A.P. Kaczmarek ist verstorben

Filmkomponist Jan A.P. Kaczmarek ist am Dienstag, den 21. Mai 2024 verstorben. Das hat seine Frau dem polnischen Musikrat mitgeteilt. Der Oscarpreisträger wurde 71 Jahre alt.

Jan A.P. Kaczmarek ist verstorbenFoto: Michał Nadolski, CC BY 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by/3.0>, via Wikimedia Commons, size/paint adjusted

Vom Jurastudenten zum Filmkomponisten

Ein wenig wurde Jan A.P. Kaczmarek das musikalische Talent in die Wiege gelegt - denn schon sein Großvater war Violinist. Auch er selbst ging schon als Kind zu Philharmoniekonzerten in Posen und in der Schule schrieb er Musik für Theaterstücke. Trotzdem schrieb er sich zunächst an der Universtität für Recht ein und wollte eigentlich Diplomat werden. Doch nebenher komponierter er weiter - einmal auch Musik für ein Stück des Labortheaters von Jerzy Grotowski. Damit feierte er einen großen Erfolg und entschied sich fortan, die Musik zu seinem Schwerpunkt zu machen.

Aufgrund Ihrer Consent Einstellungen können Sie dieses Element nicht sehen.
Einstellungen Ändern

Komponist, Musiker und Instrumentenbauer

Der Beginn einer großen Karriere: Jan A.P. Kaczmarek gilt als der bedeutendste polnische Filmkomponist. Insgesamt schrieb er die Soundtracks zu über 70 Filmen und wurde zahlreich ausgezeichnet. Für seine Musik zu "Wenn Träume fliegen lernen" mit Johnny Depp und Kate Winslet bekam er einen Oscar, im letzten Jahr erhielt er den Polnischen Filmpreis für sein Lebenswerk. Neben seiner Arbeit als Filmkomponist spielte er auch mehrere Instrumente und gründete ein Orchester. In den 1980er Jahren erfand er sogar eine eigenes Musikinstrument: die Niewkacz, deren Konstruktion auf der Fischer-Fidola basiert.

Schwere Krankheit

Seit einiger Zeit war Jan A.P. Kaczmarek an Multisystematrophie (MSA) erkrankt, einer seltenen degenerativen neurologischen Erkrankung. Am 21. Mai 2024 ist er nun an den Folgen daran gestorben. Er wurde 71 Jahre alt. Er hinterlässt seine zweite Frau und fünf Kinder.

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel