Piotr Beczala

Lyrischer TenorPiotr Beczala

Piotr Beczala ist einer der bekanntesten lyrischen Tenöre weltweit und bietet ein breites Repertoire.

Piotr BeczalaFoto: Deutsche Grammphon/Johannes Ifkovits

Piotr Beczala wird 1966 in Polen geboren und ist mittlerweile überall auf den Bühnen der großen Opernhäuser zu Hause – von New York, London über Paris, Berlin, Warschau bis Zürich. Dort steht er mit Größen wie Plácido Domingo, Sonya Yoncheva und Anna Netrebko auf der Bühne.

Start als Straßensänger

Piotr Beczala studierte Gesang in Kattowitz und begann seine Karriere ganz bodenständig als Sänger in den Straßen von Wien. Seine Lehrer während dieser Zeit waren Pawel Lisizian und Sena Jurinac.

Piotr Beczala erfährt Unterstützung in der Familie

Sehr früh lernte er bereits seine heutige Frau Katarzyna Bak-Beczala kennen. Sie ist ebenfalls eine ausgebildete Opernsängerin. Aus Liebe zu Ihrem Mann verzichtete sie auf ihre Karriere. Sie ist immer an seiner Seite und unterstützt ihn, wo sie nur kann. In den meisten Interviews mit Piotr Becazala schreiben die Journalisten darüber, wie gerührt sie von der Verbindung der Beiden zueinander sind.

Und fragt man seine Frau selbst zu diesem Verzicht auf ihre eigene Karriere, antwortet Sie: „Es ist kein Verzicht. Sehen Sie, ich mache das aus Liebe. Liebe ist das Wichtigste im Leben. Nicht Karriere. Und ich bin glücklich.“ ( Henzlerworks, August 2015)  
 

Und nicht nur seine Frau hat lobende Worte; auch Piotr Beczala ist, nach über 22 Jahren, von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt. „Wenn mich jemand um etwas beneiden will, dann um meine tolle Frau, die meine Augen und meine Ohren ist, und wenn ich dazu neige, mit irgendeiner Leistung zufrieden zu sein, dann hat sie sicher etwas zu meckern und bringt mich dazu, noch besser sein zu wollen.“  (Der Opernfreund, September 2014)

Seine Karriere ist für ihn ein stetiger Prozess

Piotr Beczala besticht mit einer außergewöhnlich gut ausgebildeten Stimme, die so farbenreich ist – wie kaum eine Zweite. Für ihn obliegt sein Beruf stetiger Entwicklung. Er sagt über sich selbst, er sei  auf der dritten Stufe der Karriereleiter angekommen. (Der Standard.at, Dezember 2012) Die erste Sprosse dieser Leiter sei die Position des Haustenors. Gefolgt von dem erneuten Ensemblemitglied mit der Freiheit für Gastspiele.

Intensive Vorbereitung gehört für ihn dazu

Für jede Rolle bereitet er sich intensiv vor und legt sehr viel Wert auf seine Kondition. Für Romeo und Julia nahm er vor Jahren 15 Kilo ab.

Seit 2012 gehört Piotr Beczala zu den Exklusivkünstlern der Deutschen Grammophon. Im Jahre 2014 erhielt er den Echo Klassik in der Kategorie „Sänger des Jahres“  und 2015 den österreichischen Musiktheaterpreis vom Publikum.

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Entdecken Sie die Welt der Klassik