Bregenzer Festspiele "Rigoletto" Seebühne
Bregenzer Festspiele / Anja Köhler
Bregenzer Festspiele "Rigoletto" Seebühne
Bregenzer Festspiele

Mitten im See: Die 75. Bregenzer Festspiele

Am 21. Juli beginnen die 75. Bregenzer Festspiele. Hier ein paar Hintergrundfakten zu dem Festival am Bodensee.

Nach einem Jahr Pause sind die Festspiele am Bodensee zurück. Zum 75. Mal wird das Publikum mit Musik und vor allem dem Blick auf eine beeindruckende Bühne, mitten im See, verzaubert. Die Seebühne in Bregenz ist die größte der Welt und bietet knapp 7000 Besuchern Platz.  

Die ersten Festspiele

Am 05. August 1946 feierten die Bregenzer Festspiele Premiere. Die Seebühne war zunächst nur als eine Art Notlösung gedacht. Gerade einmal ein Jahr nach dem Ende des zweiten Weltkriegs gab es in Bregenz kein Theater oder Veranstaltungsort für kulturelle Festspiele, und so entschied man sich für die Schönheit des Bodensees. Das besondere Ambiente sorgte direkt für großen Erfolg, und Zuschauer aus den verschiedensten Ländern reisten bereits für die ersten Festspiele an. Mit dem Vorarlberger Rundfunkorchester und Dirigent Otmar Suitner wurden damals Mozarts „Bastien und Bastienne“ und seine als Ballett choreographierte „Kleine Nachtmusik“ aufgeführt.

In diesem Jahr wird wieder Rigoletto zu sehen sein:
Rigoletto 2019
Rigoletto 2019

Die Bühne im See

Bekannt ist Bregenz auch für die beeindruckenden Bühnenbilder mitten im See. Die Bauten übernehmen und verdeutlichen jedes Mal den Inhalt und die Emotionen der jeweiligen Produktion. Mittlerweile sind die Konstruktionen so aufwendig und detailgenau produziert, dass sie sogar überwintern können. Seit dem Jahr 1985 werden aus diesem Grund die ausgewählten Produktionen für jeweils zwei Jahre aufgeführt. So müssen die Bauten nicht nach einer Saison schon wieder abgebaut werden. 

Hollywood am Bodensee

Nicht nur Opern, Operetten oder Musicals finden sich auf der Seebühne wieder. Im Jahr 2008 fanden dort auch Dreharbeiten für den James-Bond-Film „Ein Quantum Trost“ statt. Regisseur Marc Forster war so begeistert von der Location und dem Ambiente der damaligen Inszenierung von „Tosca“, dass er im Film den Geheimagenten Bond während einer Vorstellung auf seinen Widersacher treffen lässt. Der Hollywood-Streifen gipfelt in einer spannenden Verfolgungsjagd durch das dazugehörige Festspielhaus. Auch das ZDF übernahm im Sommer 2008 die Seebühne und sendete von dort aus die tägliche Berichterstattung zu der damaligen Europameisterschaft.

James Bond in Bregenz:
Quantum of Solace - James Bond encuantra a Green en la Tosca y M le cancela las tarjetas
Quantum of Solace - James Bond encuantra a Green en la Tosca y M le cancela las tarjetas

Das Erfolgsrezept

Die Bregenzer Festspiele beeindrucken jedes Mal Zuschauer aus aller Welt und erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit. Auch in diesem Jahr sind alle Vorstellungen der aufgeführten Oper „Rigoletto“ ausverkauft. Die Schönheit der Natur, im Einklang mit der Schönheit der Musik, sind das Bregenzer Erfolgsrezept.   

(21.07.2021/A.Kohler)