Eine Frau entspannt zur Musik aus dem Radio
Photo by Eric Nopanen on Unsplash
Eine Frau entspannt zur Musik aus dem Radio
Musik und unsere Gefühle

So wichtig war uns Musik in den letzten Monaten

Konzerte vom Balkon und ganze Nachbarschaften, die aus den Fenstern heraus gemeinsam musiziert haben - Wir sind kreativ geworden.

Wie uns Musik beeinflusst

Musik ist gut, darin unsere Stimmung und unser Leben zu beeinflussen. Sie hilft beim Aufstehen am Morgen, motiviert beim Sport oder weckt Erinnerungen, die eigentlich längst vergessen waren. Auch in der Ausnahmesituation der letzten eineinhalb Jahre hat Musik eine große Rolle gespielt, wie eine Umfrage gezeigt hat.

Gemeinsam ist man weniger allein
Balkonkonzerte gegen Corona-Isolation in ganz Österreich
Balkonkonzerte gegen Corona-Isolation in ganz Österreich

Eindrücke aus verschiedensten Länder

Ein internationales Forscherteam hat mit einer Online-Umfrage 5000 Menschen während des ersten Lockdowns befragt. Die Teilnehmer kamen aus sechs Ländern auf drei Kontinenten. Die Forscher, unteranderem aus dem Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main, wollten herausfinden, welchen Einfluss Musik auf unsere Psyche hat und in wieweit sich das Musikverhalten der Menschen während der Pandemie verändert hat.

Wie sich Musik auf unsere Psyche auswirkt

Viele haben in dieser nervenaufreibenden Zeit mehr Musik gehört und gemacht. Es wurde eine Liste mit den 29 beliebtesten Aktivitäten während des Lockdowns erstellt. Musik hören und machen befand sie hier auf Platz drei, direkt nach Hausarbeit, Kommunikation mit Freunden und dem Informieren über aktuelle Nachrichten. 51% der Befragten gaben dabei an, dass ihnen Musik machen und hören beim Bewältigen des emotionalen Stresses geholfen hat.

Auch die Art der Musik hat sich bei vielen Leuten verändert. Besonders Menschen, die unter einer psychischen Belastung gelitten haben, gaben an, dass sie mehr ruhige Musik gehört haben, um dabei herunter zukommen. Für viele war es auch eine Art Ersatztherapie. Die Personen, die sich weniger belastet gefühlt haben, berichteten, dass Musik für sie zu einer Alternative für soziale Kontakte geworden ist. Sie fühlten sich dadurch eher als Teil der Gesellschaft und weniger allein.

Auch in Italien hat man gemeinsam gegen die Einsamkeit gesungen
CORONAVIRUS: Covid-19 - Wie sich Italiener den Corona-Frust von der Seele singen
CORONAVIRUS: Covid-19 - Wie sich Italiener den Corona-Frust von der Seele singen

Die Musik aus Zeiten der Pandemie

Besonders hilfreich war auch die sogenannte „Corona-Musik“. Darunter versteht man alles Musikalische, das während der Pandemie entstanden ist:

  • Balkonkonzerte
  • Gemeinsames Fenster-Musizieren
  • Stücke, die die Thematik aufgegriffen haben
  • Gemeinsam erstellte Playlists
  • Internettrends, wie Dance-Challanges

Diese Art der Musik war für viele Menschen besonders hilfreich, da sie das Gemeinschaftsgefühl gestärkt hat. Durch Musikstücke, die die Gefühle und Probleme dieser Zeit aufgegriffen haben, fühlte man sich besser gehört und verstanden. Das gemeinsame Musizieren und Tanzen stärkte unsere Gemeinschaft, obwohl man räumlich getrennt war.

Die Musik ist oft ein Allheilmittel und verbindet uns in jeder noch so neuen und schlimmen Situation. Genauere Informationen zu der Umfrage finden Sie hier.

(28.07.2021/A.Kohler)