Schiller Berlin
Christopher von Deylen
Schiller Berlin
17. Mai 2021

SCHILLER präsentiert neue Streamingwelt bei Klassik Radio

Augsburg, Hamburg, 17. Mai 2021. Der Sound der Metropolen: Superstar SCHILLER kuratiert den Beat der Städte Berlin, Tokyo und Teheran für Klassik Radio Select.

Christopher von Deylen: „Nächtelang Musik gehört“

Schiller Berlin
Christopher von Deylen
Schiller Berlin

„Wo immer mehr vom immer gleichen angeboten wird, machen wir genau das Gegenteil"

Nach der erfolgreich seit mehreren Jahren bei Klassik Radio Select erhältlichen SCHILLER-Lounge ist das neue Klassik Radio-Streaming Projekt für von Deylen eine spannende Herausforderung, „weil Berlin ebenso extrem facettenreich ist“, so der Produzent: „Berlin ist ja die erste Station meiner musikalischen Städtereise“ so von Deylen. „Ich wollte für dieses Projekt ausschließlich Tracks zusammenstellen, die ich in der SCHILLER–Lounge bisher nicht verwendet habe. Das war für mich eine wunderbare Gelegenheit, intensiv Musik zu hören. Irgendwann hatte ich knapp vier Stunden Material, aus dem ich dann ein 180-minütiges Set gestaltet habe. Herausgekommen ist eine elektronische Reise nach und durch Berlin und die Assoziationen, die ich mit diesem Ort verbinde. Ich bin sehr gespannt, wie das Ganze beim Publikum ankommen wird“.

„Berlin ist nur der erste Teil einer geplanten Reihe: „Momentan arbeite ich schon an den weiteren Sets zu Tokyo und Teheran“, so von Deylen. Beide Städte hat der Künstler bereits bereist. Diese werden in den kommenden Wochen auf der Streamingplattform Klassik Radio Select veröffentlicht. Für den Content-Chef bei Klassik Radio, Richard Goerlich, ist das inhaltliche Konzept wegweisend: „Während andere Streaming Services auf Masse setzen, liegt bei Klassik Radio der Fokus immer auf Qualität. Was SCHILLER hier abgeliefert hat, begeistert mich nicht nur persönlich. Ich glaube, dass auch unsere anspruchsvolle Hörerschaft dem Konzept folgen und die Channels zu einem großen Erfolg machen wird“. Dies entspräche auch dem wieder gestiegenen Bedürfnis nach „einer klaren inhaltlichen Linie inmitten eines unübersichtlich gewordenen Angebotes im Streamingmarkt“, so Goerlich weiter. „Wo immer mehr vom immer gleichen angeboten wird, machen wir genau das Gegenteil, nämlich exklusive Inhalte für ein qualitätsbewusstes Publikum. Die Zielgruppe für gute Inhalte, davon bin ich überzeugt, ist viel größer als viele im privaten Mediensektor denken“.

"Qualität statt Masse"

Richard Goerlich
Felix von Baptist
Richard Goerlich

Zur Pressemitteilung

Zum Pressefoto