Sängerin Marlis Petersen
Yiorgos Mavropoulos
Sängerin Marlis Petersen
Sopranistin

Marlis Petersen

Sie sieht es als ihre Aufgabe der Bühnenfigur so viel Leben einzuhauchen, dass sie für einen kurzen Moment wirklich existiert.

Eine musikalische Vielfalt

Für die Sopranistin Marlis Petersen war die Musik schon immer das Wichtigste im Leben. Dabei wollte sie sich nicht auf ein Genre festlegen und war sogar Teil der Popband SQUARE. Ihre wahre Leidenschaft und ihr Talent fand sie aber schließlich in der klassischen Opernmusik und verzaubert das Publikum mit ihrer starken, aber gleichzeitig klaren Stimme.

Ihr Weg zur Klassik

Marlis Petersen ist am 3. Februar 1968 in Sindelfingen geboren. Mit sieben Jahren nahm sie ihre ersten Klavierstunden und nur fünf Jahre später begann sie mit dem Spielen der Querflöte. Während ihres Gesangsstudiums an der Musikhochschule Stuttgart war sie Teil der Popband SQUARE. Auch die Welt des Jazz ist der Sängerin nicht fremd. In Stuttgart hatte sie Unterricht im Jazz-und Stepptanz an der New York City Dance School. 1991 war sie die Preisträgerin des VDMK-Wettberwerbs Berlin in der Sparte Musical/Chanson/Song.

Liederabend: Marlis Petersen und Stephan Matthias Lademann
Liederabend: Marlis Petersen und Stephan Matthias Lademann
Liederabend: Marlis Petersen und Stephan Matthias Lademann

Mit der Musik um die ganze Welt

Ihr erstes Engagement hatte die Sängerin schließlich an der Städtischen Bühne Nürnberg und danach war sie Ensemblemitglied an der Deutschen Oper am Rhein. Im Jahr 2004 begeisterte sie zum ersten Mal an der Bayerischen Staatsoper in München mit der Partie der Königin der Nacht. Die Musikerin überzeugt mit ihrem großen Repertoire.

Mit der Musik reiste Petersen auch um die Welt. Sie gastiert regelmäßig am Royal Opera House Covent Garden in London, der Opéra Bastille in Paris und auch an der Metropolitan Opera in New York.

(A.Kohler)