Pianistin Olga Scheps
insidesonymusic/uwe arens
Pianistin Olga Scheps
Die Romantikerin am Klavier

Olga Scheps

Olga Scheps ist einer der Shooting-Stars am Piano. Sie fürchtet sich nicht, neue Wege zu gehen und gewann früh bedeutende Wettbewerbe.

Olga Scheps, 1986 in Russland als Kind zweier Pianisten geboren, wagte es, ihr Debut-Album einzig mit Chopin-Werken zu bespielen.

Frédéric Chopin, Ballade no. 1 g-minor op. 23 (Olga Scheps live)
Frédéric Chopin, Ballade no. 1 g-minor op. 23 (Olga Scheps live)
Frédéric Chopin, Ballade no. 1 g-minor op. 23 (Olga Scheps live)

Früher Erfolg

Schon mit 12 Jahren gewann sie den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, zwei Jahre später „Jugend spielt Klassik“. In dieser Zeit begann sie ein Jungstudium bei Vassily Lobanov und besuchte ab 2006 an der Hochschule für Tanz und Musik die Meisterklasse Pavel Gililovs.

Hang zur Romantik

Olga Scheps hat sich musikalisch vorwiegend Komponisten und Stücken der Romantik verschrieben; neben Chopin auch Schumann, Tschaikowski und Mendelsohn. Zusätzlich zu ihrer Solo-Karriere beschäftigte sich Scheps schon früh mit Kammermusik. So spielte sie unter anderem mit Daniel Hope, Nils Mönkemeyer und dem Danel Quartett.

2017 war Olga Scheps zusammen mit Scooter zu Gast bei Klassik Radio
2017 Sendung mit HP Baxxter und Olga Scheps
2017 Sendung mit HP Baxxter und Olga Scheps

Besondere Aufnahmen - von der Kirche bis zum Techno

Ihre Alben hat die Künstlerin bisher vorwiegend in der für die besondere Akustik bekannte Jesus-Christus-Kirche in Berlin-Dahlem eingespielt. Scheps tritt - neben dem Erfolg am Klavier, der ihr 2010 den ECHO Klassik als Nachwuchskünstlerin des Jahres einbrachte – als Werbegesicht diverser Marken in Erscheinung.

Olga Scheps hat keine Angst davor, ganz neue Wege zu bestreiten, so nahm sie 2017 ein Album der ganz anderen Sorte auf: auf ihrer CD "100% Scooter - Piano only" spielt sie ausschließlich Stücke von Techno-Pionier Scooter und schlägt so eine nie dagewesene Brücke zwischen klassischer Musik und einem Genre, das eigentlich ganz woanders liegt.