Dirigent Tilson Thomas
Drew Kelly for The New York Times
Dirigent Tilson Thomas
Dirigent

Tilson Thomas

Manchen wird das Talent in die Wiege gelegt, was man aber dann daraus macht das ist jedem selbst überlassen. Tilson Thomas nutze sein Talent und begann eine Weltkarriere.

Werdegang

Michael Tilson Thomas wurde am 21. Dezember 1944 in Los Angeles in eine Künstlerfamilie geboren. Sowohl seine Eltern als auch seine Großeltern waren in der Welt der Kultur zuhause. Schon sehr früh begann er sein Studium: Klavier, Komposition und Dirigieren an der University of Southern California. Mit nur19 wurde er zum Musikdirektor des „Young Musicians Foundation Debut Orchesters“.

Seine Musik

Ein Höhepunkt seiner Karriere war mit Sicherheit die Zusammenarbeit mit Igor Strawinskis. Unter dessen Leitung war er Teil der Weltersteinspielung von der vierhändigen Version für Klavier des Sacre du printemps. „Von klein auf war ich mit Strawinskis Musik verbunden und ich empfand es als große Bereicherung mit ihm zusammen zu arbeiten“, sagte Thomas in einer Reportage der Carnegie Hall. 1973 wurde er schließlich Chefdirigent des „Buffalo Philharmonic Orchestra“ und trat als Gastdirigent in verschiedensten und zahlreichen Orchestern auf.  Auch als Komponist feiert Michael Tilson Thomas Erfolge: 1990 war die Uraufführung seiner Komposition „Aus dem Tagebuch der Anne Frank“

Michael Tilson Thomas' From the Diary of Anne Frank & Meditations on Rilke
Michael Tilson Thomas' From the Diary of Anne Frank & Meditations on Rilke

Der beste Freund des Menschen

Neben der Musik hat der Künstler eine zweite, große Leidenschaft: Hunde. Ebenfalls seit seiner Kindheit umgeben ihn die treuen Vierbeiner und eine große Vorliebe hegt er dabei für Pudel. Auf seiner Website stellt er seine Liebe zum besten Freund des Menschen gerne zur Schau. Die Liebe zur Musik und zu den Tieren ist das, was Michael Tilson Thomas auszeichnen.

(A.Kohler)