Lars Vogt
©Giorgia Bertazzi
Lars Vogt
Pianist und Dirigent

Lars Vogt

Neben seiner weltweiten Karriere als Pianist arbeitet Lars Vogt auch als Dirigent mit führenden Orchestern zusammen.

Für Lars Vogt ist Musik alles: Sein Beruf, seine Leidenschaft, ganz viel Gefühl und eine Stütze in schwierigen Zeiten. 

Musik besitzt die ganze Bandbreite aller Emotionen (...) Gerade das Tröstliche ist etwas ganz Besonderes.
Lars Vogt im Interview mit Holger Wemhoff

Beginn seiner Laufbahn

Der am 8. September 1970 in Düren geborene Pianist und Dirigent Lars Vogt entdeckte schon früh sein Talent für die Musik und das Klavier.

Unter anderem gewann Vogt 2004 den Brahms-Preis der Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein. Studiert hat der Künstler an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Karl-Heinz Kämmerling. Er tourt nicht nur durch Deutschland sondern hat Auftritte in ganz Europa, sowie in Asien und auch in den USA.

Lars Vogt bei "Spannungen" in Heimbach: Brahms Klavierstücke op. 119
Brahms op. 119 Lars Vogt
Brahms op. 119 Lars Vogt

Seine Leidenschaft: die Kammermusik

Lars Vogts Herz schlägt für die Kammermusik. Sie war einer der Gründe, die zu der Initiation des Kammermusikfestivals „Spannungen“ im Kraftwerk Heimbach im Jahre 1998 führte. Alljährlich spielen dort verschiedene und bekannte Musiker Stücke von Barock bis hin zu neuester Musik. Eine Uraufführung ist ebenfalls fester Bestandteil des einwöchigen Musikfestes. Die "Spannung" ist also nicht nur elektrischer sondern auch musikalischer Art. Besucher dieses Festivals sind bekannte klassische Musiker, aber auch Gäste, die klassische Musik einfach lieben.

Zusammenarbeit mit Nachwuchskünstlern

Mit seinem Schulprojekt „Rhapsody in School“, das ihm ein großes Anliegen ist, engagiert er sich für den musikalischen Nachwuchs. Dabei handelt es sich um ein Künstlernetzwerk, welches Kindern nicht nur über rationalen, sondern auch über emotionalen Kontakt klassische Musik vermittelt.

Seit 2012 ist er Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Neben der Musik liebt Vogt das Schreiben. Immer wieder verfasst er Texte über Stücke, die er selbst spielt. Er bringt zu Papier, was ihn bei seinem Klavierspiel bewegt.

Lars Vogt mit einer Zugabe in Berlin: Chopin Nocturne
Lars Vogt Encore Chopin Nocturne, Berlin, Philharmonie 10.5.2009
Lars Vogt Encore Chopin Nocturne, Berlin, Philharmonie 10.5.2009

Schaffen als Dirigent

Nach fünf Jahren sollte die Saison 2019/20 erstmal seine letzte als Music Director der Royal Northern Sinfonia sein. Neben seinem weltweiten Erfolg als Pianist arbeitet Lars Vogt auch als Dirigent mit vielen führenden Orchestern zusammen, unter anderem dem Orchestre de Chambre de Paris. Dort ist er ebenfalls als musikalischer Leiter tätig.

Kampf gegen Krebs

Anfang des Jahres 2021 erhielt der Musiker die erschreckende Diagnose Krebs. Der Künstler geht sehr offen mit seiner Erkrankung um, lässt seine Fans an seinem Kampf teilhaben. Gerade in dieser schweren Phase ist es wieder die Musik, die Lars Vogt stützt, ihm Mut und Kraft gibt. Während seiner Chemotherapien erfüllt Vogt das Krankenhaus gerne mit Musik, übt und kämpft weiter.

Genau das ist es auch, was er mit seiner Musik immer weiter geben will: Hoffnung.  

(A.Kohler)