Mezzosopranistin Christa Ludwig
Fayer Vienna/ Warner Classics
Mezzosopranistin Christa Ludwig
Opernlegende mit 93 gestorben

Abschied von Mezzosopranistin Christa Ludwig

Christa Ludwig war eine der letzten wirklich großen Opernstars. Sie starb am Wochenende im Alter von 93 in Klosterneuburg bei Wien.

Die gebürtige Berlinerin wuchs in einer musikalischen Familie auf, debütierte 1946 in der Hosenrolle des Prinz Orlowsky in der Fledermaus in Frankfurt und von dort eroberte sie Bühnen und Herzen – sowohl von Publikum als auch Kollegen, die sie für ihr Talent bewunderten.

Ich würde nicht 100 werden wollen. Man muss immer ein Ziel im Leben haben; wenn das Ziel nur noch der Tod wäre, dann finde ich das nicht schön.
Christa Ludwig im Interview mit Klassik Radio

Unvergessene Rollen

Christa Ludwig setzte Maßstäbe bei den großen Mozart- und Strauss-Partien und wurde unter anderem von Herbert von Karajan und Leonard Bernstein gefördert. Hosenrollen - mit denen ihre Karriere startete - beherrschte sie zwar, spielte sie aber weniger gern als zum Beispiel die durch und durch weibliche Carmen von George Bizet.

Christa Ludwig begleitet von Leonard Bernstein
Christa Ludwig singt "Von ewiger Liebe" von Johannes Brahms mit Leonard Bernstein am Klavier
Christa Ludwig singt "Von ewiger Liebe" von Johannes Brahms mit Leonard Bernstein am Klavier

1994 beendete sie ihre Opernkarriere - nach einer fast fünfzigjährigen Bühnenpräsenz.

Kollege Axel Brüggemann über Christa Ludwig

Wie war Christa Ludwig?

00:00

Was machte ihre Karriere aus?

00:00
00:00

Zu Ehren Christa Ludwigs

Zu Ehren der Mezzosopranistin wird Moderator Holger Wemhoff am Samstag, den 01. Mai 2021 in seiner Sendung von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr Ausschnitte aus dem letzten Interview senden, das er mit ihr geführt hat.

(26.04.2021/ A. Baumgart)