Andreas Ottensamer
Deutsche Grammophon/ Anatol Kotte/ Mercury Classics/ DG
Andreas Ottensamer
Ottensamer dirigiert in Bournemouth

Andreas Ottensamer gibt Debüt am Dirigentenpult

Andreas Ottensamer gehört zu den bekanntesten Klarinettisten weltweit, nun will er auch das Dirigentenpult erobern.

Obwohl das vergangene Jahr für alle Künstler und Künstlerinnen schwer war, als die Auftritte wegbrachen, ging für Andreas Ottensamer eine Art Traum in Erfüllung: schon immer wünschte er sich ein Jahr Zeit, um sich im Dirigieren zu üben. Genau dafür hat er die Zwangspause der vergangenen Monate genutzt.

Am 21. April 2021 ist nun sein Debüt am Pult des Bournemouth Symphony Orchestra.

Holger Wemhoff in der Sendung vom 21. April 2021 im Gespräch mit Andreas Ottensamer über dessen Beweggründe und die Entwicklung zum Dirigenten.

00:00

Start am Klavier

Das Wandern von einer Tätigkeit zur nächsten innerhalb der Musik-Welt ist Ottensamer nicht fremd: er begann als Kind mit dem Klavier spielen, machte im Alter von 10 Jahren Bekanntschaft mit dem Cello und landete schließlich bei seinem Hauptinstrument, der Klarinette, der er seitdem treu ist.

Verbindung zu Bournemouth

Seit 2011 ist Andreas Ottensamer Klarinettist bei den Berliner Philharmonikern, aber auch mit dem Bournemouth Symphony Orchestra hegt er eine enge Verbindung: ein Jahr lang - in der Saison 2017/18 - hatte er den Titel "Artist in Residence" beim Orchester inne.

Mit seinem Wechsel vom Instrument zum Pult folgt er Dirigenten-Größen wie zum Beispiel Daniel Barenboim.

(21.04.2021/ A. Baumgart)