Kinder spielen Ball
Photo by Robert Collins on Unsplash
Kinder spielen Ball
Carpe Diem

Ein Lebenswerk, das vielen Kindern geholfen hat

Mit "Carpe Diem" gibt die evangelische oder katholische Kirche immer montags bis samstags einen neuen Denkanstoß für Ihren Tag.

Heute vor 35 Jahren verstarb Hermann Gmeiner. Herman wer? Sein Name mag vielleicht nicht mehr allen genau im Kopf sein, das Lebenswerk des Hermann Gmeiner, das kennt aber wirklich jeder. 1949 gründete der österreichische Katholik in Imst in Tirol das erste SOS-Kinderdorf. Aus diesem einen Heim entstand die größte private soziale Initiative der Welt.

Kinderdörfer sind eine Heimat für elternlose oder heimatlose Kinder - sie leben in familienähnlichen Gruppen zusammen. Heute, im Jahr 2021, gibt es weltweit fast 350 solcher SOS-Kinderdörfer in insgesamt 125 verschiedenen Ländern. Das, was Hermann Gmeiner angestoßen hat, ist eine gigantische, große, gute Bewegung zum Wohle der Kinder geworden - sicherlich war das am Anfang so gar nicht geplant - aber es ist toll, wie sich das entwickelt hat. Hermann Gmeiner und seine Kinderdörfer sind der beste Beweis dafür: gute Botschaften und gute Ideen, die verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Gott sei Dank!

Carpe Diem - Gedanken zum Tag hören Sie Montags bis Samstag um 6:10 bei Klassik Radio.

(26.04.2021, Daniel Heinze von der Katholischen Kirche)