Sängerin Franziska Scheffler und Akkordeonist Dragan Ribic
Franziska Scheffler 
Sängerin Franziska Scheffler und Akkordeonist Dragan Ribic
Klangbrücken-Reise

Eine Brücke zwischen Menschen und Musik

Die Sängerin Franziska Scheffler und Akkordeonist Dragan Ribic gehen auf musikalische Reise von Berlin nach Banja Luka in Bosnien.

Eine Brücke zwischen den Kulturen

Musik zu den Menschen bringen, die es am meisten brauchen: Das ist der Gedanke und das Ziel des Projekts Klangbrückenreise. Die Sängerin Franziska Scheffler und ihr Mann Akkordeonist Dragan Ribic begeben sich gemeinsam mit dem Verein Klangbrücken-Akademie auf eine musikalische Reise. „Wir sind ein junger gemeinnütziger Verein zur Völkerverständigung im Zusammenwirken der Kunst und Kultur. Dem Verein geht es darum, Brücken zwischen der Musik, den Menschen und Kulturen zu bauen“, erzählt die Sängerin im Gespräch mit Klassik Radio.

Musik in sozialen Einrichtungen

Den gesamten Juli über werden die beiden Musiker gemeinsam mit ihren beiden kleinen Kindern im Wohnwagen von Berlin nach Banja Luka in Bosnien fahren. Damit verbinden sie ihre beiden Geburtsorte. Unterwegs machen sie immer wieder Halt, um ihre Kunst zu verbreiten und kostenlose Konzerte zu geben: „Es sind klassische Konzerte in sozialen Einrichtungen wie Seniorenresidenzen, Palliativeinrichtungen und Behinderteneinrichtungen auf dem Weg zwischen Berlin und Banja Luka. Wir reisen direkt zu unserem Publikum nach Hause und bringen ihnen ein breites Repertoire aus Oper, Operette und Musik alter Zeiten.“

Klangbrücken-Reise
Klangbrücken-Reise
Klangbrücken-Reise

Ein dankbares Publikum

Die Idee kam dem Paar bereits während ihres Studiums: „Zum einen haben wir während des Musikstudiums bereits Erfahrungen gesammelt und da hat uns dieses wohlwollende und ganz dankbare Publikum besonders berührt. Zum anderen gab es in den letzten zwei Jahren sehr wenige Konzerte, besonders in den sozialen Einrichtungen und wir wollen ihnen wieder Musik bringen.“ Auf ihrer Reise wollen sie besonders viele Menschen mit Musik und Freude erfüllen und so eine Brücke zwischen den beiden Städten und den Menschen dazwischen schlagen.

Die Klangbrücken-Reise wird von Anfang bis Ende Juli dieses Jahres stattfinden. „Unser Ziel ist es, Brücken zwischen der Musik und den Menschen zu bauen, zwischen den Kulturen und den Erinnerungen. Wir wollen Harmonie verströmen und Frieden sehen, denn wenn man singt, kann man nicht streiten. Beim Musizieren ist man trotzdem ständig im Dialog“, erzählt Scheffler.

(13.06.2022/ A. Kohler)