Die Dirigentin Speranza Scappucci
Silvia Lelli
Die Dirigentin Speranza Scappucci
Scappucci springt ein

Erste Italienerin dirigiert Oper an der Scala

Marin Alsop oder Susanna Mälkki spielten schon vor ihr an der Scala, aber Speranza Scappucci ist die erste italienische Frau, die dort eine Oper dirigiert.

Ursprünglich war für die Produktion von Bellini’s "I Capuleti e i Montecchi" am 18. Januar Evelino Pidó geplant, der aus gesundheitlichen Gründen absagen muss. Nun springt die 48-jährige Dirigentin ein und gibt so ihr Debüt an der Mailänder Scala.

Sie selbst sei sehr bewegt von der plötzlichen Chance und sehe die große Verantwortung.

Scappucci demnächst in Berlin

Scappucci gehört zu den führenden Dirigentinnen Europas und wird im Februar und März an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin zu sehen sein, bevor sie im Juli am Royal Opera House Covent Garden auftritt.

(10.01.2022/ A. Baumgart)