Sonnenuntergang im Sommer, Wiese mit Gräsern
Photo by Ralf Knüfer on Unsplash
Sonnenuntergang im Sommer, Wiese mit Gräsern
Carpe Diem

Goethes Gedanken zum Sommer: Zeit zum Kraft tanken

Mit "Carpe Diem" geben die evangelischen oder katholischen Kirchen immer montags bis samstags einen neuen Denkanstoß für Ihren Tag.

„Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe, aus ein paar sonnenhellen Tagen sich so viel Licht ins Herz zu tragen, dass, wenn der Sommer längst verweht, das Leuchten immer noch besteht.“
Johann Wolfgang von Goethe

Hat der alte Geheimrat Goethe gesagt. Er hätte es auch einfacher, aber natürlich nicht ganz so schön sagen können: Gehen Sie raus, genießen Sie den Sommer. Jetzt! Der Sommer ist die Zeit, um Kraft aufzutanken, das Hamsterrad und den Termindruck mal hinter sich zu lassen und das Leben zu genießen. Viele fahren in Urlaub, aber zum Entspannen müssen Sie gar nicht so weit wegfahren. Sie können z. B. mit dem Fahrrad neue Ecken entdecken. Oder Sie suchen einen Ort ohne künstliche Beleuchtung und beobachten die Sterne. Die Milchstraße ist im Sommer besonders gut zu sehen. So schaffen Sie sich schöne Erinnerungen und bieten ihrem Gehirn neue Nahrung.

Das Leben leben

Für Goethe ist es eine Gabe Gottes, die Schönheit der Natur wahrnehmen zu können, die Farben, die Gerüche, alles in sich aufzunehmen. Das heißt Leben und nicht nur funktionieren. Schon im Alten Testament steht, dass Freude und Genießen gesund macht: „Ein fröhliches Herz macht den Körper gesund; aber ein trauriges Gemüt macht kraftlos und krank.“

Carpe Diem - Gedanken zum Tag hören Sie Montags bis Samstag um 6:10 bei Klassik Radio.

Autor: Andrea Emmel, Bistum Mainz, für die katholischen Kirchen. Sie wollen Kontakt zur Autorin aufnehmen: andrea.emmel@bistum-mainz.de

(07.06.2021)