Hand mit Stift bläulich
Hand mit Stift bläulich
Die persönliche Note

Heute mit Hörerin Latisha Kurt aus Tübingen

Jede Woche kommt bei uns eine Hörerin oder ein Hörer zu Wort mit einer ganz besonderen Geschichte zur Klassik-Welt.

Die erste Berührung mit der Klassik

Wie kam ich denn zur Klassik? Tatsächlich durch eine Freundin. Sie hat immer Klavier gespielt, wenn ich bei ihr zu Besuch war, und ich verliebte mich in die Klänge des Klaviers. Dann habe ich selbst angefangen reinzuhören und habe mich in Filmmusik und in klassischer Musik in Filmen wiedergefunden. Ich mochte Klassik eigentlich schon immer, aber ich habe mich nie richtig dafür interessiert und es auch nicht wirklich realisiert, wie toll diese Musik sein kann."

Der Film "Das wandelnde Schloss“ inspirierte Hörerin Latisha zum Klavierspielen
Latisha Kurt
Der Film "Das wandelnde Schloss“ inspirierte Hörerin Latisha zum Klavierspielen

Ein berührender Film

"Anschließend habe ich mir selbst das Klavierspielen beigebracht und vieles nur durch anhören nachgespielt. Meine Mutter schenkte mir ein Klavier, welches ich wirklich sehr geliebt habe. Da saß ich stundenlang dran und versuchte Stücke nachzuspielen.

Auch ein toller Anime-Film, den ich früher oft gesehen habe, verleitete mich zur Klassik. Der Titel des Films lautet „Das wandelnde Schloss“ und die Titelmusik „Merry-Go-Round of Life“ von Joe Hisaishi berührt mich bis heute. Für manch einen ist sie vielleicht traurig, aber für mich nicht. Sie lässt mich an gute Zeiten zurückdenken und macht mich einfach glücklich."

Sie wollen uns auch Ihre persönliche Geschichte zu Klassik Radio erzählen? Dann schreiben Sie eine Mail an studio@klassikradio.de, am besten mit einem passenden Bild, das wir zur Veröffentlichung verwenden dürfen und Ihrer Telefonnummer für Rückfragen.

(13.06.2022)