Musiker Thelonious Herrmann mit Klavier im Zoo
Thelonious Herrmann
Musiker Thelonious Herrmann mit Klavier im Zoo
"Zoogehört" mit den Zootieren in Köln

Klassik im Kölner Zoo

Stimmung im Kölner Zoo - Unter dem Motto "Zoogehört" hat der Pianist Thelonious Herrmann alias Stadtgeklimper den Tieren in Köln einen Besuch abgestattet.

Thelonious Herrmann ist seit einiger Zeit unter dem Namen "Stadtgeklimper" in der Welt unterwegs. Als Straßenmusiker tourte er schon durch Europa. Dafür hat er extra einen Transporter ausgebaut, um sein Klavier von A nach B mitnehmen zu können. Aktuell ist er aber wie viele Zuhause.

Anfrage beim Kölner Zoo

Hier kam ihm die Idee für die Zootiere in Köln zu spielen. Genau wie bei ihm, fehlt den Tieren das Publikum und es ist nicht viel los im Zoo. Nach einer kurzen Anfrage beim Direktor und der Presseabteilung gab es auch schon die Zusage. Mit einem Freund zusammen, der die Aktion gefilmt hat, ging es Anfang Dezember in den Zoo. Herrmann beschreibt, dass er sich mit seinem Wagen, fast wie auf einer Safari gefühlt hat, zwischen den ganzen Zootieren. 

Applaus von den Seelöwen

Los ging das Konzert bei den Affen, die aber nicht sonderlich interessiert waren. Egal ob ruhige Musik oder lebhafte Musik, die Affen kümmerten sich lieber um sich selbst, sagte Herrmann. Die Elefanten und Giraffen waren da schon viel mehr interessiert, lauschten und wippten etwas mit. Die Ziegen und Esel im Streichelzoo durfte Herrmann auch ganz nah kommen. Eine Ziege fand das sogar so interessant, dass sie in den Klavierhocker biss. Und zum guten Schluss gab es von den Seelöwen auch noch eine Runde Applaus. Eine Erfahrung die der junge Pianist wohl nie vergessen wird. 

"Animals and the power of music" - Stadtgeklimper im Kölner Zoo
"Animals and the power of music" - Stadtgeklimper im Kölner Zoo
"Animals and the power of music" - Stadtgeklimper im Kölner Zoo

Entspannte Filmmusik

Über die Musik hat sich Herrman vorher einige Gedanken gemacht und überlegt, ob er den Karneval der Tiere spielen sollte. Schluss endlich griff er auf sein Straßenrepertoire zurück. In dem findet sich viel Musik von Yann Tiersen oder Ludovico Einaudi. Die perfekte und entspannte Musik für die Zootiere, um nicht zu erschrecken.

(23.12.2020 / R. Jünemann)