Zwei Menschen halten sich an den Händen
Photo by Aarón Blanco Tejedor on Unsplash
Zwei Menschen halten sich an den Händen
Carpe Diem

Miteinander statt Gegeneinander zusammenleben

Mit "Carpe Diem" geben die evangelischen oder katholischen Kirchen immer montags bis samstags einen neuen Denkanstoß für Ihren Tag.

Wie ist das jetzt mit den Geimpften? Was dürfen die und vor allem, was dürfen die mehr, was die anderen nicht dürfen? Und ist das OK? Oder ist das zwar medizinisch nachvollziehbar, aber moralisch eine Sauerei?

Der Ethikrat und andere moralische Größen haben sich schon geäußert – und ich reibe mir verwundert die Augen. Diskutieren wir das wirklich? Gönnen wir dem anderen tatsächlich sein Förmchen nicht, weil ich meins erst in vier Wochen kriege? Und dann stimme ich aber mal so ein richtig mächtiges Dagegen an?

In der Bibel finde ich einen Satz, der zumindest mir da richtig guttut:

Freut euch mit den Fröhlichen, weint mit den Weinenden.
Bibel

Das entscheidende Wort ist: mit. Mit, nicht gegen. Die Noch-nicht-Geimpften freuen sich mit den Schon-Geimpften - sie werden bald mehr sein. Und die Schon-Geimpften fühlen mit den Noch-nicht-Geimpften mit – und geben ihnen Hoffnung auf das, was sie schon erleben dürfen. Das muss doch gehen!

Carpe Diem - Gedanken zum Tag hören Sie Montags bis Samstag um 6:10 bei Klassik Radio.

Autor: Gerrit Mathis, radio m, für die evangelischen Kirchen. Sie wollen Kontakt zum Autor aufnehmen: mathis@radio-m.de

(17.05.2021)