Eine Person geht über einen Steg, Nebel über dem Wasser, Morgenstimmung
Photo by Jessica Arends on Unsplash
Eine Person geht über einen Steg, Nebel über dem Wasser, Morgenstimmung
Carpe Diem

Schweigen ist manchmal die beste Antwort

Mit "Carpe Diem" geben die evangelischen oder katholischen Kirchen immer montags bis samstags einen neuen Denkanstoß für Ihren Tag.

Wenn um einen herum alles still wird, dann wird es im Kopf erst mal laut. Das sagen viele, die ab und zu bewusst schweigen, im normalen Leben oder in Schweige-Exerzitien im Kloster. Der Koch und Moderator Horst Lichter hat über seine Erfahrungen im Schweigekloster ein Buch geschrieben: Ich bin dann mal still. Natürlich ist es ihm schwergefallen, einfach mal die Klappe zu halten. Aber nach dem anfänglichen Chaos im Kopf, hatte er im Schweigen endlich die Kraft und Muße, sich seinen Alltagsproblemen und Schwächen zu stellen.

Gedankenkarussell stoppen

Schweigen heißt nämlich gerade nicht, alles in sich hineinzufressen, sondern in aller Ruhe das Gedankenkarussell zu ordnen. Seinem tiefsten Inneren Raum zu lassen. Wenn Sie das mal ausprobieren möchten; auf der Seite stillefinden.org können Sie das richtige Angebot für sich finden. Zum Beispiel das Benediktinerinnenkloster Engelthal in der Wetterau. Dort, in der wunderschönen Landschaft können Sie zur Ruhe kommen, mit den Ordensschwestern gemeinsam arbeiten, beten und schweigen. Still werden und damit Energie tanken für das Leben. Der berühmte Mönch Bernhard von Clairvaux hat es so ausgedrückt:

Aus dem Schweigen kommt alle Kraft.
Mönch Bernhard von Clairvaux

Carpe Diem - Gedanken zum Tag hören Sie Montags bis Samstag um 6:10 bei Klassik Radio.

Autor: Andrea Emmel, Bistum Mainz, für die katholischen Kirchen. Sie wollen Kontakt zur Autorin aufnehmen: andrea.emmel@bistum-mainz.de

(11.06.2021)