Schlafender Eisbär im blauen Wasser
Photo by Niklas Braun on Unsplash
Schlafender Eisbär im blauen Wasser
Carpe Diem

Wir sollten Respekt vor jedem Leben haben

Mit "Carpe Diem" geben die evangelischen oder katholischen Kirchen immer montags bis samstags einen neuen Denkanstoß für Ihren Tag.

Ein paar Euro reichen nicht

Der arme Eisbär, der arme, einsame Tiger, das arme Nashorn. Sind alle vom Aussterben bedroht und heute am Welttierschutztag ist mal so richtig der Tag, das wahnsinnig traurig zu finden und zu bedauern. Und noch ein paar Euro an den WWF, dann ist aber auch wieder gut. Oder? Oder wir lassen uns mal auf den, zugegeben, etwas unangenehmen Gedanken ein, dass diese und tausende andere, viel kleinere und für uns überlebenswichtige Tierarten nicht deshalb verschwinden, weil sie gerade mal den Kaffee auf haben, sondern weil wir sie kicken.

Wir haben nur eine Chance

Weil wir den Gedanken ungemein gut und ganz und gar ausreichend finden, dass doch alles gut ist, wenn es uns gut geht. Dass das falsch ist, wissen wir eh, muss man nicht extra betonen. Aber wie ändern wir etwas? Vielleicht indem wir uns klarmachen: Respekt vor jedem Leben ist unsere einzige Überlebenschance. Und es ist der Grund, warum Gott mit uns noch nicht Schluss gemacht hat.

Carpe Diem - Gedanken zum Tag hören Sie Montags bis Samstag um 6:10 bei Klassik Radio.

Autor: Gerrit Mathis, radio m, für die evangelischen Kirchen. Sie wollen Kontakt zum Autor aufnehmen: mathis-carpediem@radio-m.de

(04.10.2021)