Kultur ins Grundgesetz

Mit einer Petition für mehr Sicherheit

kultur-ins-grundgesetz © Sebastian Köpke
Kultur begleitet uns durch das ganze Jahr. Doch geschützt wird sie nur freiwillig. Damit sich das ändert, wurde jetzt eine Petition gestartet.
Diese Petition heißt "Kultur ins Grundgesetz" und wurde von Kathrin Schülein, Theaterleiterin, Regisseurin und Choreografin am Theater Adlershof, Felix Meyer, Sänger, Texter und Dokumentarfotograf, Katharina Kwaschik, Schauspielerin und Vorstand der Shakespeare Company Berlin, Hans-Eckhardt Wenzel, Musiker, Sänger, Regisseur und Schriftsteller, Caroline Siebert, Schauspielerin, Marlene Heupel, Management Assistentin, Sebastian Köpcke, Gestalter, Fotograf, Ausstellungsmacher und Autor und Bettina Ullmann, Journalismus & Public Relations gestartet. 

Ziel der Petition

Einer der ersten Unterzeichner war André Nicke, Intendant der Uckermärkische Bühnen in Schwedt. Er hat uns erzählt, was die Initiatoren genau mit dieser Petition fordern. 

"Wir fordern, den Schutz von Kunst und Kultur als Grundrecht im Grundgesetz zu verankern. Das ist das Recht auf unbeschränkte Teilnahme aller Bürger: innen am kulturellen Leben und an kultureller Bildung als Grundgesetz im Grundgesetz zu verankern. Und eine langfristige stabile Sicherungsinstrumente zu etablieren, sowie ein auf sie zugeschnittenes gesetzliches Regelwerk zu schaffen, das sie vor unverschuldeten Verdienstausfällen schützt" - André Nicke. 





Aktuelle im Grundgesetz

Aktuell ist nur die Freiheit der Kunst und Kultur im Grundgesetz verankert. Geschützt sind die beiden dadurch nicht. Die Folgen dieser Regelung haben wir in diesem Jahr alle gesehen. 

Kultur ein Gebot

Man erhofft sich ein Kooperationsgebot zwischen Bund und Ländern und das die Ausgaben für Kultur und Kunst zu den Pflichtausgaben und im Verständnis zur sozialen Daseinsvorsorge gerechnet werden, sagt Nicke im Gespräch. 

Bekannte Unterzeichner

Einige bekannte Unterzeichner sind Till Brönner, Wim Wenders, der berühmte Filmemacher, Konstantin Wecker, deutscher Musiker und Schauspieler ("Go Trabi Go"), Dr. Antje Vollmer, Ex-Vizepräsidentin des Bundestages und auch Sebastian Krumbiegel von den Prinzen. 

Bis wann läuft sie

Die Petition ist am 14. Dezember 2020 gestartet und läuft bis zum 24. Januar. Aktuell haben schon knapp 7.000 Menschen die Petition unterschrieben. Für das Ziel von 50.000 Namen fehlen aber noch ein paar. 

Das könnte sie auch interessieren: 

Wie wäre es mal, seine eigene Oper zu komponieren? Geht ganz einfach mit der Blob Opera

Klassik Radio Moderator Thomas Ohrner schaut zurück auf das Jahr 2020 in seinem ganz persönlichen Jahresrückblick

(R. Jünemann)
   

Unser Service

Für die besten Hörer in Deutschland

Musik der Extraklasse

Finden Sie im Klassik Radio Shop

Newsletter

Wir halten Sie auf dem laufenden mit unserem Premium Newsletter

Social Media

folgen Sie uns

Die PLaylist

Was lief wann?

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Indem Sie auf den „OK“ Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie unter Datenschutz & Sicherheit
Weitere Informationen Ok