Test Select
Test Select
Hollywoods Filmmusikmogul

Hans Zimmer

Der gebürtige Deutsche gilt - trotz fehlender musikalischer Ausbildung - als einer der bedeutendsten Filmmusikkomponisten Hollywoods.

Mittlerweile hat er für rund 140 Filme die Soundtracks komponiert. Im Jahr 1995 erhielt Hans Zimmer für "Der König der Löwen" einen Oscar für die beste Filmmusik. 2010 wurde er mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt. Seine Soundtrack-Alben verkauften sich weltweit mehr als 25,4 Millionen Mal.

Gegen gut gemachte Musik kann sich niemand wehren - sie zielt direkt auf die Seele.
Hans Zimmer

Start als Komponist für Werbemusik

Geboren wurde Zimmer 1957 in Frankfurt am Main. Seine musikalische Karriere startete er bereits in den 1970er Jahren. Er komponierte Werbemusikjingles und arbeitete unter anderem an dem Videoclip des Buggles-Hit „Video Killed The Radio Star“ mit, der den Beginn des Musikfernsehens einläutete.

Ich danke meinen Lehrern, dass sie mich aus der Schule geworfen haben. Sonst hätte ich es wohl nie bis nach Hollywood geschafft.
Hans Zimmer

Zum Film kam er zunächst als Assistent des Filmmusikkomponisten Stanley Myers, woraufhin er schnell eigene Angebote in Hollywood bekam. 1988 schrieb er seinen ersten Soundrack für den Film „Rain Man“.

In den 1990er Jahren machte Zimmer vor allem durch eine neuartige Kombination von Orchester- und Synthesizermusik auf sich aufmerksam. Seine größten Erfolge feiert er mit der Musik zu Gladiator (2000), König Der Löwen (1994), Fluch Der Karibik (2003) und Sherlock Holmes (2009).

Für Inception wurde er 2011 für den Oscar nominiert
Time
Time

2018 wurde Hans Zimmer mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er geht regelmäßig mit seinen Kompositionen auf Welt-Tournee.

Seit mittlerweile 25 Jahren lebt er in Los Angeles.

(KR Red.)