Star-Pianist Lang Lang am Klavier, vor blauem Hintergrund, umgeben von Sternen
Simon Webb
Star-Pianist Lang Lang am Klavier, vor blauem Hintergrund, umgeben von Sternen
Disney trifft auf Chopin, Liszt & Co:

Lang Langs neues Album "The Disney Book"

Die Melodien der Disneyfilme kennen viele Kinder - und auch Erwachsene - auswendig. Doch was passiert, wenn man sie mit Klassik kombiniert?

Wie hätte Liszt Disney-Klassiker interpretiert?

Dieser Herausforderung hat sich Klassik-Star Lang Lang gestellt. In seinem Album „The Disney Book“ interpretiert er die bekannten Disney Songs so, dass sie an die Werke großer Komponisten erinnern, hat er uns erklärt: "Zum Beispiel war „Let it go“ aus Frozen, ein Arrangement von mir zur Eröffnung des Disneylandes in Shangaii. Und unsere erste Diskussion als wir über die Musik redeten, war, dass uns allen dabei etwas im Stil eines Klavierkonzertes von Liszt vorschwebte,  einfach virtuos. Bei „Feed the bird“ hatten wir ein Prélude von Rachmaninov im Hinterkopf, inklusive der dimensionalen Harmonie zu haben und bei Dschungelbuch dachten wir an Gershwin."

Aufruhr in der Nachbarschaft wegen vergifteter Äpfel

Insgesamt 4 Jahre lang arbeitete Lang Lang an dem Album. Die Inspiration dazu trug er schon lange mit sich herum. Denn seit frühester Kindheit war er Fan von Animationsfilmen, vor allem Disney, aber auch Tom&Jerry, Transformers und z.B. Monkey King. An seinen ersten Disneyfilm kann er sich noch lebhaft erinnern: "Mein erste Disneyfilm war Schneewitchen. Einen Monat lang hatte ich deshalb Angst, Äpfel zu essen. Doch man sagte mir: das gilt nur für Mädchen, nicht für Jungs. Also warnte ich alle Mädchen in der Nachbarschaft, keine Äpfel zu essen. Sie waren furchtbar erschrocken und fragten, warum. Und ich meinte: Schaut Schneewitchen, dann wisst ihr warum."

Lang Lang - The Bare Necessities From "The Jungle Book"
Lang Lang - The Bare Necessities From "The Jungle Book"
Lang Lang - The Bare Necessities From "The Jungle Book"

Sohn Winston - der geborene Tänzer

Auch Lang Langs kleiner Sohn Winston liebt "The Disney Book", berichtet sein stolzer Vater: "Oh ja, ich denke er mag z.B. „When you wish upon a Star“ sehr und dann vor allem  die Titel, zu denen man tanzen kann, wie von Mary Poppins. Er liebt tanzen – ich glaube aktuell ist er mehr ein Tänzer als Klavierspieler", meint Lang Lang lachend.

Große Freude an den Schulen

Abgesehen von der Erfüllung eines lang gehegten Traumes, sieht Lang Lang aber noch einen weiteren positiven Nebeneffekt seines Albums: "Wenn ich im Rahmen meiner Stiftungsarbeit mit dem Aldridge Education Program Schulen besuche, fragen mich die Kinder immer, ob ich Ihnen ein paar Songs von Disney vorspielen kann und bisher musste ich dann immer passen…und jetzt freue ich mich schon darauf, beim nächsten Schulbesuch zu zeigen, wie man Disneysongs klassisch auf dem Klavier spielt. Das ist ebenfalls eine wichtige Errungenschaft durch mein neues Album."

Sonnenaufgang vor Dornröschen-Schloss

Bei einem Video, dass er im Rahmen seines Albums drehte, erlebte Lang Lang selbst hautnah einen magischen Moment, wie aus einem Disneyfilm: "Wir wollten die Dreharbeiten zu „Feed the bird“ im Original-Disney-Schloss machen, das in Anaheim bei Los Angeles ist. Dafür musste ich um 4 Uhr aufstehen und um 5 Uhr vor Ort sein, um das Ganze aufzuzeichnen. Wir hatten Glück, denn es war genau dann, als die Sonne aufging und die Vögel anfingen zu singen…es war ein magischer Moment. "

Lang Lang - Feed The Birds from "Mary Poppins"
Lang Lang - Feed The Birds from "Mary Poppins"
Lang Lang - Feed The Birds from "Mary Poppins"

Jeder ist im Herzen jung

Genau diese Magie der Disneyfilme, die uns alle als Kinder begeistert hat, möchte auch Lang Lang mit seinem Album wieder bei seinen Hörern entfachen: "Ich denke, ist im Herzen jung, egal wie jung oder alt man wirklich ist. Ob man ein Kind ist, ein Vater, ein Großvater, eine Großmutter oder eine Tante –die Idee hinter diesem Album ist, dieses junge Herz wieder zum Schlagen zu bringen. Ich hoffe, wer dieses Album hört, dessen Kindheit wird wieder lebendig." Ein Wunsch, der sicher wahr wird.

(25.10.22/K.Jäger)