Opus Klassik Auszeichnung vor dem Konzerthaus Berlin
Monique Wuestenhagen
Opus Klassik Auszeichnung vor dem Konzerthaus Berlin
OPUS KLASSIK 2022

Auszeichnung für viele Nachwuchstalente

Am kommenden Sonntag wird zum fünften Mal der OPUS KLASSIK vergeben. Die Klassik soll auch für jüngere Menschen attraktiv werden.

Das war für uns die gute Nachricht der Woche:

Der OPUS KLASSIK zählt als einer der wichtigsten Preise der Klassikwelt. Am kommenden Sonntag findet die Preisverleihung im Berliner Konzerthaus statt. Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. möchte in diesem Jahr vor allem junge Menschen für die Klassik begeistern. Das Ziel der diesjährigen Verleihung ist es, die Klassik über unterschiedliche Generationen und Demografien hinweg wieder mehr zu verbreiten.

Viele junge Preisträgerinnen und Preisträger

In diesem Jahr ist die Altersspanne der Preisträgerinnen und Preisträgern deshalb auch besonders breit gefächert. Viele Nachwuchsmusikerinnen und -musiker werden ausgezeichnet. Insgesamt wird der OPUS KLASSIK in 26 verschiedenen Kategorien verliehen. Unter anderem gewinnt die Harfenistin Magdalena Hoffman in der Kategorie Nachwuchskünstlerin Instrument. Auch die noch jungen Musiker des „Trio 21meter60“ dürfen sich über die Auszeichnung in der Kategorie Kammermusikeinspielung freuen.

Von Freund zu Freund (Arr. for Tuba Trio)
Von Freund zu Freund (Arr. for Tuba Trio)
Von Freund zu Freund (Arr. for Tuba Trio)

Für sein Lebenswerk

Neben den Nachwuchstalenten bekommen auch alte Hasen der Klassik den Preis verliehen. Der ukrainische Komponist Valentin Silvestrov wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio für den 85-jährigen Musiker aus Kiew hält die Kulturstaatsministerin Claudia Roth. Der Verein zur Förderung Klassischer Musik erklärte dazu: „Es gibt wohl wenige Komponisten unserer Zeit, die fast allein für die Musik eines Landes stehen.“

Die gute Nachricht des Tages hören Sie Montag bis Freitag mit Thomas Ohrner um 12:40 Uhr bei Klassik Radio.

(06.10.2022 / A. Kohler)