Hand mit Fragezeichen Karte
Klassik Radio
Hand mit Fragezeichen Karte
Sie fragen - Wir antworten

Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Libretto"?

In unserer Rubrik Alltagswissen beantworten wir jede Woche eine musikalische Frage nicht nur on air, sondern auch hier zum Nachlesen.

Ein Büchlein mit Musik

​​​​​​Kurz und knapp gesagt sind Libretti die Texte einer Oper, einer Operette, eine Kantate, eines Musicals oder eines Oratoriums. Der Begriff stammt aus dem italienischen und bedeutet so viel wie "Büchlein". 

Die sogenannten Librettisten schreiben also die Geschichten und Texte und diese werden dann von Komponisten vertont. Meist geschieht das in einer engen Zusammenarbeit. 

Arias for Farinelli (Metastasio)
Arias for Farinelli (Metastasio)
Arias for Farinelli (Metastasio)

Ein ständiger Wandel

Libretti tauchten das erste Mal Anfang des 18. Jahrhunderts auf, setzten sich aber erst im Laufe des 19. Jahrhunderts wirklich durch. Im Laufe der Zeit veränderte sich immer wieder das Verhältnis von der Musik zum Text und damit auch die Arbeit zwischen dem Komponist und Librettist. 

Einer der bekanntesten Librettisten ist Pietro Metastasio. Seine Libretti wurden sogar von mehreren Komponisten unterschiedlich vertont. 

(29.08.2021/A.Kohler)