Martha Argerich, Sylvain Cambreling und die Symphoniker Hamburg in der Laeiszhalle
Daniel Dittus
Martha Argerich, Sylvain Cambreling und die Symphoniker Hamburg in der Laeiszhalle
Die Symphoniker Hamburg gehen in Planung

Martha Argerich Festival 2021 findet statt

2020 musste das Martha Argerich Festival pandemiebedingt abgesagt werden, jetzt gibt es eine Neuauflage, die besonders wird.

Größer als zuvor

Das Festival der Hamburger Symphoniker wird in diesem Jahr größer als sonst. Es findet vom 19. bis 30. Juni an zwölf Abenden statt, an elf davon ist Pianistin Martha Argerich selbst beteiligt. Die Konzerte werden in jedem Fall online übertragen - wenn es die Situation zulässt, soll es aber auch Eintrittskarten geben.

Wir Menschen brauchen die Musik.
Martha Argerich

Premiere für gemeinsamen Auftritt von Mutter und Argerich

Zusammen mit Dirigent Daniel Barenboim und Koloratur-Mezzosopranistin Cecilia Bartoli eröffnet Martha Argerich am Sonnabend, 19. Juni 2021, das Festival. Mit den Symphonikern Hamburg unter der Leitung von Chefdirigent Sylvain Cambreling spielt sie am zweiten Abend Schumanns Klavierkonzert. Und am Montag, 21. Juni sind Geigerin Anne-Sophie Mutter und Martha Argerich erstmals gemeinsam auf einer Bühne zu erleben.

Maria João Pires, deren Auftritt 2019 krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt werden musste, sowie die Kremerata Baltica mit Gidon Kremer sind an den folgenden Abenden zu Gast. Zudem werden Renaud Capuçon, Mischa Maisky, Nelson Goerner, Akiko Suwanai, Michael Volle, Lilya Zilberstein, Stephen Kovacevich und zahlreiche andere überaus namhafte Musiker*innen zu hören und sehen sein.

(30.04.2021/ PM Symphoniker Hamburg)