"Karneval der Tiere" vergrößert & neu erzählt

Auf Leipziger Buchmesse präsentiert:"Karneval der Tiere" vergrößert & neu erzählt

Tierisches Highlight bei der Leipziger Buchmesse: Saint-Saëns “Karneval der Tiere” wird um einige Spezies vergrößert und neu erzählt.

"Karneval der Tiere" vergrößert & neu erzähltFoto: Buchfunk

Erweiterung des Zoos

Dahinter steckt Stephan Knies, der Leiter des Solistenensembles "D'Accord". "Wir wollten gerne die ganze Welt einladen, sowohl, was die neuen Tiere angeht - dass der Zoo sozusagen erweitert wird, als auch was die Künstler, die wir gefragt haben, angeht. Wir haben mit Basilius Alawad einen syrischen, mit Wang Xilin einen chinesischen und mit Aleksej Igudesman einen wienerisch-russischen Komponisten gebeten, Tiere beizusteuern und möcthen damit den 100. Jahrestag des Erscheinens feiern." Der war zwar eigentlich schon 2020, doch aufgrund der Pandemie musste umdisponiert werden. 

Kamel & Panda treffen auf Saint-Saëns

Neu beim Karneval sind dabei Wolf, Panda, Dornteufel und Dumbo-Tintenfisch und Kamel. Doch warum gerade diese Tiere? "Das war tatsächlich die Wahl der Komponisten, wir haben ihnen völlig freie Hand gelassen. Wir haben gesagt: 'Für dieses Ensemble sollt ihr schreiben' und wir fanden es auch lustig, dass die Komponisten so ein bisschen im Klischee geblieben sind: Basilius Alawad aus Syrien, der das Kamel angeboten hat, Wang Xilin den Pandabären. Der Wolf ist ebenfalls die Erfindung des wunderbaren Theaterautoren Timo Klein, den wir gebeten haben, die Geschichte neu zu erzählen. Er meinte: 'Lass uns die Geschichte doch erzählen aus der Perspektive eines Wolfes, der nicht eingeladen war.'" Aleksej Igudesmann hat den Dornteufel und Dumbo-Tintenfisch beigesteuert.

Ein Vorgänger des "Großen" Karnevals der Tiere:

Musik an erster Stelle

Dabei stand zunächst die Musik fest: "Wir haben zuerst die neuen Kompositionen bekommen und haben entsprechend natürlich den Text ein bisschen um die neuen Stücke herumgebaut, zusätzlich zu den Tieren, die von Saint-Saëns schon vorgegeben sind. Aber der Text kam sozusagen als Letztes. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frederic Böhle einen ganz wunderbaren Sprecher gefunden haben, der das mit uns aufgeführt und auch aufgenommen hat", berichtet Stephan Knies.

Premiere bei Opernfestspielen Heidenheim

Denn der große "Karneval der Tiere" ist auch schon live aufgeführt worden - die Uraufführung war sogar pünktlich zum 100. Erscheinungsdatum 2020 bei den Opernfestspielen in Heidenheim. Danach folgten weitere Live-Konzerte - und auch in Zukunft soll der "Karneval der Tiere" wieder auf der Bühne stehen. Eine genaue Planung gibt es noch nicht. Bis dahin kann man sich das Ganze aber zumindest anhören. Alle Infos dazu gibt es auf der Website des Solistenensembles D'Accord.

25.04.2023

Genießen Sie unsere meistgehörten Musiksender

Neueste Artikel