Intendant des Bachfests Leipzig, Michael Maul
Bachfest Leipzig/Gert Mothes
Intendant des Bachfests Leipzig, Michael Maul
Bachfest-Intendant bei Axel Brüggemann

So sah Bach Jesus: Michael Maul über Bachs Messias

Jeden Sonntag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr hören Sie Axel Brüggemann. In seine Sendung lädt er immer wieder spannende Gäste.

Am 06. Juni 2021 zu Gast: Michael Maul

Michael Maul studierte 1997 bis 2002 Musikwissenschaft, Journalistik und Betriebswirtschaftslehre in Leipzig. 

Seit 2002 arbeitet Maul als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bach-Archiv, seit 2018 ist er Intendant des Bachfests Leipzig. 

Ich bin ein Bach-Bekloppter! Und davon gibt es auf der Welt allerhand.
Michael Maul

Klassikexperte Axel Brüggemann im Gespräch mit dem Intendanten der Bachfestspiele Leipzig, Michael Maul, über Johann Sebastian Bachs Blick auf Jesus.

00:00

Bachs Blick auf Jesus

Der Intendant des Bachfestes in Leipzig, Michael Maul, hat im Gespräch mit Axel Brüggemann seine Pläne für das Bachfest 2021 vorgestellt. Unter dem Titel »Bachs Messias« wird es 12 Konzerte geben, die vor kleinem Publikum aufgeführt werden, die aber auch als Streams zu erleben sein werden.

„Ich habe Bachs Kantaten durchgeschaut“, sagt Maul, „und all jene zusammengestellt, in denen wir Bachs Blick auf das Leben Jesu verfolgen können – ich bin sicher, dass dieser Zyklus uns nicht nur einen neuen Blick auf Bach, sondern auch auf Jesus gewährt“, sagt Maul bei Klassik Radio.
„Ich bin ein Bach-Bekloppter“, so Maul weiter, „und davon gibt es auf der Welt allerhand. Manche glauben ja, dass Bach selber Gott sei, zumindest der 13. Apostel. Für mich ist er eine Art Dreifaltigkeit der Musik.“ 

Manche glauben ja, dass Bach selber Gott sei, zumindest der 13. Apostel. Für mich ist er eine Art Dreifaltigkeit der Musik.
Michael Maul über Bach

Für den neuen Zyklus vereinte Maul über 30 ausgewählte Kantaten, die Matthäus-Passion sowie Weihnachts-, Oster- und Himmelfahrts-Oratorium. Eingefügte Lesungen der zu Grunde liegenden Evangelientexte, vorgetragen von Ulrich Noethen, sorgen dabei für eine fortlaufende Handlung. Die Vita Christi, chronologisch erzählt durch Bachs Werke, wird somit zu einem neuartigen musikalischen Evangelium, von dem man gespannt sein darf, ob es in den bestehenden Bachkanon eingehen wird.

Es musizieren unter anderem Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann, Václac Luks, Wolfgang Katschner und Justin Doyle, als Sprecher der Evangelientexte wirkt Ulrich Noethen mit. Ergänzt wird der Zyklus durch die Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2021 und ein Abschlusskonzert mit dem Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz.

(06.06.2021/ A. Brüggemann)